Cookie-Einstellungen
NBA

NBA-News: Charlotte Hornets ziehen offenbar Option bei Head Coach James Borrego

Von SPOX
Borrego bleibt offenbar auch in der kommenden Saison bei den Hornets.

Die Charlotte Hornets haben nach übereinstimmenden Medienberichten die Option gezogen, um die Zusammenarbeit mit Head Coach James Borrego auch in der kommenden Saison fortzusetzen. Trotz der 117:144-Niederlage im Play-In-Turnier gegen die Indiana Pacers konnte er die Entscheider offenbar von seinen Fähigkeiten überzeugen.

Die abgelaufene Saison schloss Charlotte mit einer Bilanz von 33-39 auf Platz zehn ab, ehe das Debakel gegen die Pacers folgte. Zwischenzeitlich standen die Hornets auf Rang vier im Osten, ehe die Spielzeit durch die Verletzungen von zahlreichen Schlüsselspielern wie LaMelo Ball, Gordon Hayward, Miles Bridges oder Devonte' Graham einen negativen Verlauf nahm.

In den Augen von General Manager Mitch Kupchak habe Borrego trotzdem einen "großartigen Job" gemacht, daran könne auch der Auftritt gegen Indiana, den die Spieler geschlossen als "peinlich" bewerteten, nichts ändern. Diese Partie nehme "nichts davon weg, was das Team in der Regular Season gezeigt" habe. In der Entwicklung der Franchise sei man "dem Zeitplan ein wenig voraus", erklärte er der New York Times.

Seit drei Jahren (95-124) steht der langjährige Assistant Coach von Gregg Popovich bei den Spurs an der Seitenlinie der Hornets. Außerdem gehörte er zuvor zum Trainerstab der Pelicans und Magic, letztere trainierte er in der Saison 2014/15 sogar für 30 Spiele als Interimscoach.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung