Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Ben Simmons trifft Gamewinner in Overtime gegen San Antonio Spurs -Kyle Lowry und Pascal Siakam schießen Los Angeles Lakers ab

Von SPOX
Ben Simmons hat den Philadelphia 76ers den Sieg gegen die San Antonio Spurs in der Overtime gesichert.

Die New York Knicks fertigen die Houston Rockets ohne Probleme ab. Die Oklahoma City Thunder erholen sich gut von ihrer Blamage gegen die Indiana Pacers und bringen die Phoenix Suns an den Rande einer Niederlage.

Dallas Mavericks (36-28) - Sacramento Kings (27-37) 99:111 (BOXSCORE)

Hier geht's zum ausführlichen Spielbericht!

Houston Rockets (16-49) - New York Knicks (36-28) 97:122 (BOXSCORE)

  • Die Knicks haben gegen die Rockets ihren elften Sieg aus zwölf Spielen geholt und hatten dabei keine Mühe. Julius Randle erzielte 31 Punkte (13/22 FG) und sammelte 7 Rebounds sowie 6 Assists in knapp 30 Minuten, das vierte Viertel durfte er auf der Bank verbringen.
  • 15 seiner Zähler markierte Randle im dritten Viertel (34:27 für NYK), in dem die Knicks schon auf +25 wegzogen. R.J. Barrett (21, 5 Assists) spielte trotz des Blowouts genau 40 Minuten. Unterstützung erhielt das Duo außerdem von Derrick Rose, der mit 24 Punkten (4/5 3P) sein Season-High aufstellte und zusätzlich 6 Rebounds und 4 Assists bei 1 Turnover verbuchte. Nerlens Noel verließ das Spiel frühzeitig mit einer Knöchelverletzung, die ersten Röntgentests zeigten aber ein negatives Ergebnis. Noel wird sich am Montag erneut untersuchen lassen, wie Adrian Wojnarowski von ESPN berichtet.
  • Der 32-jährige Rose sei immer noch auf der Suche nach seiner körperlichen Bestform, da er während seiner Infektion mit dem Coronavirus etwas zugenommen habe. "Ich versuche immer noch, ein paar Pfunde loszuwerden", verriet Rose nach dem Spiel und führte aus: "Während COVID habe ich etwas zugenommen, ich habe viel gegessen. Ich mache ein bisschen extra Training, ich würde gerne noch zwei oder drei Pfunde verlieren."
  • Auf der Suche nach körperlicher Bestform sind auch die Rockets, Houston hat noch immer eine lange Verletztenliste. In der Zwischenzeit gab Kelly Olynyk dem Team weiter gute Minuten, gegen die Knicks fehlte ihm mit 17 Punkten, 10 Rebounds und 7 Assists nicht sehr viel zum Triple-Double. Christian Wood war der Topscorer der Rockets mit 19 Punkten (0/5 3P, 8 Rebounds), Kevin Porter Jr. kam auf 14 Punkte und 6 Assists bei 4 Turnover.

Oklahoma City Thunder (21-44) - Phoenix Suns (46-18) 120:123 (BOXSCORE)

  • Nur einen Tag nach einer der härtesten Klatschen in der Geschichte der NBA verlangten die Thunder dem Titelcontender aus Phoenix alles ab. Mit sieben Spielern in Double Digits hielt OKC gegen die 32 Punkte von Devin Booker (11/22 FG, 6 Assists) dagegen.
  • Die Suns führten im vierten Viertel noch mit 18 Punkten, nach einem 8:0-Lauf in 90 Sekunden war OKC in der Schlussminute plötzlich nur noch 4 Punkte im Rückstand. Der anschließende Dreier von Isaiah Roby fand jedoch nicht sein Ziel, wodurch Mikal Bridges den Sieg an der Freiwurflinie sicherte.
  • Roby war einer der vier Thunder-Reservisten, die mindestens 11 Punkte erzielten. Gabriel Deck (11) traf 4/6 aus dem Feld, Ty Jerome (3/4 3P) und Kenrich Williams steuerten jeweils 15 Zähler bei. Darius Bazley avancierte zum Topscorer seines Teams mit 19 bei 8/13 FG und 9 Rebounds. Aleksej Pokusevski (4) spielte aufgrund seiner Knieprobleme nur 10 Minuten, auch Luguentz Dort (10, 4/19 FG) schien noch etwas angeschlagen.
  • Torrey Craig (8/10 FG) ersetzte den angeschlagenen Jae Crowder im Starting Lineup und erzielte genau wie Chris Paul (11 Assists) 18 Punkte. "Es war nicht unser schönster Sieg", sagte Paul nach dem Spiel: "Die Thunder wollten heute kämpfen, nach dem, was gestern passiert ist."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung