Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Maske nicht konsequent getragen? Raptors-Coach wischt Kritik vom Tisch

Von SPOX
Nick Nurse war zuletzt im Corona-Protokoll der NBA.

Zahlreiche Coaches und Spieler der Toronto Raptors befanden sich zuletzt im Corona-Protokoll der NBA. Es wurde berichtet, dass womöglich das nicht konsequente Tragen von Masken ein Auslöser für den Ausbruch bei den Kanadiern verantwortlich sei. Raptors-Coach Nick Nurse dementierte dies offensiv.

"Ich glaube nicht, dass die Leute, die das berichten, die leiseste Ahnung davon haben, worüber sie sprechen", echauffierte sich Nurse in einem Video-Interview. "Das ist einfach nur unfair, solche Spekulationen in die Welt zu setzen, wenn es dafür keinen Beweis auf Video gibt."

Nurse und fünf seiner Assistenten mussten vor Torontos Spiel am 26. Februar gegen Houston ins Corona-Protokoll, gleiches galt für zahlreiche Spieler wie Fred VanVleet, Pascal Siakam oder auch O.G. Anunoby. Shams Charania (The Athletic) hatte später berichtet, dass dies mit dem "nicht konsequenten Tragen" von Masken zu begründen sei.

"Ich glaube, dass sich unser Coaching Staff den Arsch aufgerissen hat und im Rahmen der Regeln das Beste herausgeholt hat", verteidigte Nurse seinen Stab weiter. Nurse selbst wird am Donnerstag gegen Atlanta auf die Bank zurückkehren, während VanVleet, Anunoby und Siakam weiter fehlen werden.

"Das sind alles unglückliche Umstände. Wir haben sicherlich nicht versucht, die Corona-Regeln so gut es geht zu umgehen", beteuerte der Meister-Coach von 2019 weiter. Die Raptors rangieren im Moment mit einer Bilanz von 17-19 auf Platz acht im Osten, zwei der drei Spiele gingen nach der Corona-bedingten Pause mit einem dezimierten Team verloren.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung