Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Dallas Mavericks und Denver Nuggets wohl an J.J. Redick interessiert

Von SPOX
J.J. Redick spielt im Moment noch für die New Orleans Pelicans.

J.J. Redick von den New Orleans Pelicans soll weiter zu haben sein, gleich mehrere Teams haben wohl ihr Interesse am Scharfschützen bekundet, darunter auch die Dallas Mavericks und die Denver Nuggets.

Das berichtet Kevin O'Connor von The Ringer im Podcast The Mismatch. O'Connor sagt sowohl Dallas als auch Denver ein "gewisses Interesse" nach. Bereits im Januar gab es Gerüchte um den 36-Jährigen, damals wurde berichtet, dass Redick sich gerne einem Team der Atlantic Division anschließen würde.

In Frage kämen dabei Boston, New York, Brooklyn und Philadelphia. Hintergrund ist, dass die Familie des Shooting Guards in Brooklyn lebt. Redick hat in New Orleans noch einen Vertrag bis zum Sommer, der ihm 13 Millionen Dollar einbringt. Nach einem schwachen Saisonstart hat sich der Oldie stabilisiert, über die vergangenen 14 Spiele legt Redick im Schnitt 8,7 Punkte auf und trifft 49,0 Prozent seiner Dreier.

Sowohl Dallas als auch Denver hätten entsprechende Verträge, um einen Deal möglich zu machen. Der offensichtliche Kandidat der Mavs wäre James Johnson, dessen Vertrag über 16 Millionen Dollar zum Saisonende ebenfalls ausläuft. In Denver gibt es derweil seit einiger Zeit Gerüchte um einen möglichen Trade von Gary Harris, der im kommenden Jahr noch 20,9 Millionen Dollar kassieren wird.

Sollten die Nuggets etwa einen Trade mit New Orleans anstreben, wäre neben Redick wohl auch Eric Bledsoe ein Kandidat. Der frühere Spielmacher der Milwaukee Bucks soll in New Orleans ebenfalls keine große Zukunft besitzen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung