Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Giannis Antetokounmpo führt Milwaukee Bucks zum Sieg gegen die L.A. Clippers

Von SPOX
Kawhi Leonard (li.) verteidigt Giannis Antetokounmpo (re.).

Die Milwaukee Bucks haben das Topspiel gegen die L.A. Clippers dank einer weiteren Gala von Giannis Antetokounmpo gewonnen. Der 105:100-Sieg war der fünfte Erfolg in Serie. Hier geht's zu den Highlights der Partie!

Milwaukee Bucks (21-13) - L.A. Clippers (24-12) 105:100 (BOXSCORE)

Bester Spieler auf Seiten der Bucks war Giannis Antetokounmpo mit 36 Punkten (15/27 FG), 5 Assists und 14 Rebounds. Unterstützung bekam der Greek Freak vor allem von Khris Middleton (19 Punkte) und Donte DiVincenzo (11 Punkte), während Jrue Holiday nach zehn Spielen Pause wegen Corona als Bankspieler zurückkehrte. "Ich hatte Symptome. Das hat keinen Spaß gemacht. Meine Kondition ist noch nicht wieder auf dem höchsten Niveau", sagte der Guard, der in 18 Minuten Einsatzzeit auf 2 Punkte kam.

Zudem steuerte die Bank der Bucks 23 Punkte bei. Bei den Clippers waren Kawhi Leonard (25 Punkte) und Paul George (16 Punkte) lange auf sich allein gestellt. Erst im dritten Viertel liefen Serge Ibaka (15 und 11 Rebounds) und Lou Williams (14) etwas heiß.

Wie auch den Bucks fehlte es den Clippers an guter Ballbewegung, die Partie war geprägt von vielen Einzelaktionen. Die Bucks spielten insgesamt nur 21 Assists, die Clippers sogar nur 20, fanden aber immerhin in der zweiten Halbzeit besser zu ihrem Spiel.

Mit Team-Basketball eroberten die Clippers Mitte des dritten Viertels wieder die Führung, nachdem die Bucks zwischenzeitlich schon mit 11 Punkten geführt hatten. In der Schlussphase führte Antetokounmpo sein Team jedoch zum Sieg, auch weil die Clippers auf der anderen Seite des Parketts ein ums andere Mal verfehlten.

Giannis Antetokounmpo dominiert in der Schlussphase

Vor allem Georges Quoten gingen zunehmend in den Keller (7/21 FG; 2/10 3P). Den Schlusspunkt setzte Antetokounmpo mit einem Slam Dunk zehn Sekunden vor Schluss. Der Grieche erzielte 17 der letzten 22 Bucks-Punkte und scorte zum vierten Mal in Folge über 35 Punkte.

Giannis sprach im Anschluss über die Herausforderung, gemeinsam mit Middleton direkt gegen Leonard und George zu spielen. "Es geht um individuellen Stolz. Es ist eine Ego-Sache. Ich persönlich liebe das Duell am Ende. Ich habe das Gefühl, dass das große Spieler ausmacht. Wenn man gegen die besten der Welt spielt und versucht, einen Stop zu bekommen, während sie gegen dich versuchen, zu scoren und das Spiel zu gewinnen, dann entsteht in dem Moment etwas Großartiges."

Die Bucks empfangen als nächstes die Denver Nuggets (18-15), die Clippers müssen nach Boston zu den Celtics (16-17).

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung