Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Malik Beasley von der Liga nach Schuldspruch für 12 Spiele gesperrt

SID
Malik Beasley muss 12 Spiele lang zuschauen.

Die NBA hat Malik Beasley von den Minnesota Timberwolves für 12 Spiele gesperrt. Der Guard war vor gut zwei Wochen wegen der Androhung von Gewalt im September vor einem Gericht schuldig gesprochen worden.

Unter anderem war Beasley vorgeworfen worden, dass er eine Waffe auf eine schwangere Frau, ihren Mann sowie ihre Tochter, welche alle in einem SUV saßen, gerichtet hatte. Der Guard der Minnesota Timberwolves wurde zu 120 Tagen Gefängnis mit der Option von Hausarrest verurteilt, die Strafe wird der 24-Jährige aber erst nach der Saison absitzen müssen.

Beasley unterschrieb erst im November einen neuen Vierjahresvertrag über 60 Millionen Dollar. Zu diesem Zeitpunkt waren sich die Wolves über die Situation von Beasley bewusst, da der Vorfall bereits im September des vergangenen Jahres geschah.

Beasley lief bisher in allen 33 Spielen für die Wolves auf und legte dabei durchschnittlich 20,5 Punkte, 4,6 Rebounds und 2,5 Assists auf. Seine Quoten von 45,5 Prozent aus dem Feld und 40,6 Prozent aus der Distanz sind dabei mehr als respektabel.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung