Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Damian Lillard verdirbt Mavs-Rekord von Luka Doncic mit eigener Bestmarke

Von SPOX
Damian Lillard führte die Portland Trail Blazers zu einer 16-10-Bilanz in der Western Conference.

Luka Doncic hat in der Partie gegen die Portland Trail Blazers in den Schlusssekunden den potenziellen Dreier zum Ausgleich vergeben. Im Anschluss zeigte sich der Slowene trotz einer starken Leistung selbstkritisch.

Doncic erhielt bei der 118:121-Niederlage einen weit offenen Dreier und konnte es selbst nicht glauben, dass der Wurf nicht in den Korb fiel. "Es spielt keine Rolle, ob ich selbstbewusst bin. Der Wurf ist rausgefallen", sagte Doncic im Anschluss. "Ich war offensichtlich enttäuscht, weil ich dachte, dass er reinfällt. Das ist meine Schuld. Ich hätte den Wurf treffen sollen."

Doncic hatte in der Partie zuvor 44 Punkte und 9 Assists aufgelegt und dabei 14 seiner 20 Würfe getroffen. Nach den 46 Punkten gegen New Orleans (Career High) am Freitag erzielte der Slowene nun 90 Punkte am Wochenende - so viele hat in der Geschichte der Mavs nie ein Spieler in aufeinanderfolgenden Spielen erzielt.

Entsprechend wollten die Blazers Doncic am Ende eigentlich keinen Wurf mehr erlauben, zumal er wie schon gegen NOLA erneut fünf seiner acht Dreier versenkte. Doch nach einem Screen von Kristaps Porzingis erhielt der 21-Jährige dann doch die Möglichkeit.

"Wenn er den Wurf noch neunmal bekommen hätte, hätte er ihn vermutlich neunmal in Folge getroffen", merkte Head Coach Rick Carlisle an. "Es ging rein und raus. Das ist der Spieler, von dem wir wollen, dass er diese Würfe nimmt. Es war ein guter Look, also sind wir enttäuscht."

Damian Lillard verdirbt Doncic-Rekord

Trotz der Niederlage haben sich die Mavs zuletzt gefangen und vor der Blazers-Pleite vier Spiele in Folge gewonnen. Gegen Portland hatte Dallas die Chance, seine Saisonbilanz auszugleichen, stattdessen steht die Bilanz nun bei 13-15 und die Mavs damit auf Platz 10 in der Western Conference.

Die Blazers wiederum haben ihrerseits nun vier Siege in Folge geholt und belegen mit einer 16-10-Bilanz trotz etlicher Verletzungen Platz fünf im Westen. Erneut war Damian Lillard mit 34 Punkten und 11 Assists der Sieggarant, der mit einem Stepback-Dreier über Dorian Finney-Smith auch für die Vorentscheidung sorgte.

Für Lillard war dieser Wurf bereits der 33. Korb zur Führung in der Schlussminute, seit er in der Liga ist (2012) - niemand hat in diesem Zeitraum laut ESPN Stats & Info mehr dieser Würfe getroffen. In der laufenden Saison führt Lillard die Liga mit 65 "Clutch"-Punkten ebenfalls an.

"Er macht das seit langer Zeit", schwärmte Head Coach Terry Stotts. "Oft ist das wichtigste, ihm einfach den Ball zu geben. Das ist das, was großartige Spieler tun. Sie machen diese Plays, und er ist offensichtlich ein großartiger Spieler."

Werbung
Werbung