Cookie-Einstellungen
NBA

NBA - Stephen Curry zieht im Dreier-Ranking an Reggie Miller vorbei: "Eine Inspiration für so viele junge Fans"

Von SPOX
Stephen Curry hat nun die zweitmeisten verwandelten Dreier in der Geschichte der NBA auf dem Konto.

Mit fünf Dreiern gegen die Utah Jazz hat sich Stephen Curry im All-Time-Ranking der meisten Dreier auf Platz zwei vorgeschoben. Im Anschluss betonte der Star der Golden State Warriors, wie viel ihm diese historische Leistung bedeute. Gratulationen kamen auch von Reggie Miller, den Curry überholte.

"Du bist eine Inspiration für so viele junge Fans wie mein Sohn", sagte Hall of Famer Miller, als er Curry in einem Video-Call nach der 108:127-Blowout-Pleite der Warriors überraschte. Dabei saß Ryker Miller, der Sohn der Pacers-Legende, auf seinem Schoß - in einem Curry-Trikot.

Miller, der mit 2.560 Dreiern nun den dritten Platz im All-Time-Ranking innehat, platzte mitten im Post-Game-Interview des Warriors-Stars in den Call. Curry war gerührt von der Gratulation des 55-Jährigen. "Das ist etwas ganz Besonderes", sagte der Chefkoch, der in seiner Karriere nun 2.562 Triples versenkt hat.

"Ich habe versucht, es schon während des Spiels zu genießen. Als ich aufgewachsen bin, habe ich zu ihm (Miller, Anm. d. Red.) aufgeschaut. Ich habe ihm zugeschaut, wie er gegen meinen Dad gespielt hat, habe viele der Dinge, die er abseits des Ball gemacht hat, nachgeahmt", erklärte Curry. "Ihn und Steve Nash, ich habe immer versucht, diese beiden Spieler zusammenzubringen."

Schon nachdem er seinen dritten Dreier des Abends, mit dem er mit Miller gleichzog, versenkt hatte, feierte Curry, indem er mit seinen Fingern eine drei und eine 1 zu Ehren von Millers Trikotnummer 31 in die Luft streckte.

"Ich wusste, dass das ein wichtiger Dreier war", so der Warriors-Star. "Und dann den vierten Dreier im dritten Viertel zu treffen, war etwas ganz Besonderes. Darauf habe ich mich schon so lange gefreut."

Auf Ray Allen, der aktuell die Liga bei den verwandelten Dreiern anführt, fehlen Curry noch 411 erfolgreiche Triples. Womöglich könnte der 32-Jährige den Rekord bereits in der nächsten Saison brechen.

Werbung
Werbung