Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Dominater LeBron James führt Los Angeles Lakers zu nächstem Sieg über die Memphis Grizzlies

Von SPOX
LeBron James hat die Los Angeles Lakers zum nächsten Sieg geführt.

Die Los Angeles Lakers bleiben mit einem verdienten 108:94-Sieg gegen die Memphis Grizzlies auswärts weiterhin ungeschlagen und haben zugleich ihren dritten Sieg in Serie gefeiert. LeBron James war der dominante Akteur des Abends und schrammte nur knapp an einem Triple-Double vorbei. Hier geht's zu den Highlights der Partie!

Memphis Grizzlies (2-4) - Los Angeles Lakers (5-2) 94:108

Mit 22 Punkten (9/16 FG), 13 Rebounds und 8 Assists führte James sein Team in allen drei großen Statistiken an, Anthony Davis steuerte weitere 17 Zähler (6/15 FG) sowie 9 Rebounds, 3 Steals und 3 Blocks bei. Montrezl Harrell war mit 16 Punkten (7/11 FG) bester Bankspieler, Dennis Schröder erwischte mit 11 Punkten bei 13 Versuchen einen ziemlich gebrauchten Tag, konnte aber immerhin 5 Assists spielen.

Bei Memphis war Kyle Anderson mit 18 Punkten (7/19 FG) bester Werfer seines Teams, Jonas Valanciunas (14), Tyus Jones (14) und Rookie Desmond Bane (13) punkteten ebenfalls zweistellig.

Bei den Lakers ging offensiv lange nicht viel zusammen, Davis konnte sich erst Mitte des zweiten Viertels mit zwei Würfen von der Freiwurflinie auf dem Punktezettel eintragen. Anders Grizzlies-Rookie Bane, der sich in Abwesenheit des verletzten Ja Morant erneut als Ballhandler versuchen durfte und Memphis mit 8 Punkten im ersten Abschnitt zu einer 9-Punkte-Führung führte.

LeBron James übernimmt im 4. Viertel für die Lakers

Dieser Vorsprung sollte noch einige Minuten halten, 5 schnelle Punkte von Talen Horton-Tucker und einige gute Defensiv-Possessions brachten die Lakers jedoch wieder in Schlagdistanz, ehe ein blutender Marc Gasol die Seinen erstmals seit Mitte des ersten Viertels wieder in Führung brachte. Mit 56:54 L.A. ging es schließlich in die Halbzeit.

Unverändertes Bild nach der Pause. Beide Teams taten sich schwer, Zählbares in der Offensive zu generieren und die Führung schwappte mehrmals hin und her. Während Davis langsam warm lief, besorgten vor allem die Big Men Harrell und Valanciunas die Punkte.

Mit Viertel Nimmer vier erwachte nun aber LeBron zum Leben. Der King, der bis dato seine Mitspieler in Szene gesetzt hatte, riss die Offensive an sich und scorte die ersten 10 Lakers-Zähler des Abschnitts im Alleingang, darunter mal wieder ein tiefer Dreier vom Logo. In der Folge musste Memphis abreißen lassen, LeBron sorgte mit einem Dreier von der Birne mit gut zwei Minuten auf der Uhr für die zweistellige Führung und schlussendlich auch die Entscheidung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung