Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Portland Trail Blazers schließen Trainingshalle wegen Coronafällen

Von SPOX
Damian Lillard ist der Star der Portland Trail Blazers.

Die Portland Trail Blazers haben als erstes NBA-Team ihre Trainingshalle wieder geschlossen. Grund dafür waren gleich drei positive Corona-Fälle in vier Tagen. Auch bei anderen Teams gibt es Fälle.

Der Sonntag hätte der erste Trainingstag der Blazers sein sollen, dies fiel jedoch ins Wasser. Drei positive Coronafälle - es ist unklar, ob es sich dabei um Spieler und/oder Staff-Mitarbeiter handelte - waren für die Blazers genug, ob die Halle wieder abzuschließen.

Blazers-Präsident Neil Olshey nannte die Schließung in einem Statement eine "reine Vorsichtsmaßnahme." Offen blieb jedoch, wie lange kein Training stattfinden werden. "Das sind Dinge, mit denen er uns alle beschäftigen müssen", kommentierte Spielergewerkschafts-Vizepräsident Andre Iguodala (Miami Heat) die Situation. "Wir hoffen für das Beste, bereiten uns aber für den Worst Case vor."

In der Vorbereitung auf die Training Camps testete die NBA flächendeckend, 48 Spieler wurden dabei positiv getestet, rund 9 Prozent aller Getesteten.

Bei den Philadelphia 76ers gab es drei Coronafälle, laut Medienberichten handelt es sich um Rookie Tyrese Maxey, Mike Scott sowie einen anderen bisher unbekannten Spieler. Auch bei den Sacramento Kings und den Oklahoma City Thunder wurden mehrere positive Tests vermeldet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung