Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

NBA News: New York Knicks haben wohl Interesse an Trade für Russell Westbrook

Von SPOX
Russell Westbrook schied mit den Houston Rockets bereits in der ersten Playoffrunde aus.

Die New York Knicks richten ihre Planungen auf den kommenden Draft, in dem sie über drei Draft-Picks verfügen. Einem Bericht zufolge arbeitet das Front Office derzeit an einem Trade, um die Position im Draft zu verbessern. Allerdings könnte auch ein Deal für einen Superstar angestrebt werden.

SportsNet New York berichtet, dass die Knicks in jedem Fall einen neuen Point Guard haben wollen. Dies könnte beispielsweise LaMelo Ball sein, den sie aber mit ihren Picks wohl nicht mehr bekommen könnten. New York verfügt über die Picks 8, 27 und 38, Ball wird bei nahezu allen Mock-Drafts unter den ersten fünf erwartet.

Deswegen würde das Front Office um den neuen Teampräsidenten Leon Rose allem Anschein nach gerne nach oben traden. Der Bericht räumt allerdings auch die Möglichkeit ein, dass die Knicks bis zum 18. November, wenn der Draft stattfindet, ihren Kurs ändern. Wenn etwa bis dahin schon per Trade ein neuer Point Guard geholt wurde.

New York Knicks: Chris Paul oder Russell Westbrook?

Mehrfach wurden die Knicks bereits mit Chris Paul von den OKC Thunder in Verbindung gebracht, der neue Bericht bringt nun auch Russell Westbrook von den Houston Rockets ins Spiel. Sollte Houston den Superstar verfügbar machen, wird demnach ein Interesse der Knicks erwartet. Westbrook hatte wiederum New York im Sommer 2019 als eine mögliche Destination genannt, als OKC nach einem Trade für ihn suchte.

Westbrook ist allerdings - ähnlich wie Paul - ein absoluter Großverdiener: Dem 31-Jährigen stehen über die nächsten drei Jahre noch insgesamt 132 Millionen Dollar zu. Es wäre also eine Herausforderung, allein die Gehälter auszugleichen, um einen Trade zu ermöglichen. Außerdem würden die Knicks dafür wohl ein weiteres Asset verlangen.

Westbrook und Paul wurden im Sommer 2019 füreinander getradet. Dabei wurde Paul mit insgesamt bis zu vier Erstrundenpicks nach Oklahoma City geschickt. Der 35-Jährige erreichte dann das All-NBA Second Team, Westbrook wurde ins Third Team gewählt. In den Playoffs setzte sich Houston in der ersten Runde in sieben Spielen gegen die Thunder durch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung