Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

NBA Finals - Los Angeles Lakers zittern sich zum Sieg in Spiel 4 gegen Miami Heat - und stehen kurz vor dem Titel!

Anthony Davis versenkt über die ausgestreckten Arme von Bam Adebayo den Dagger in Spiel 4.

Die Los Angeles Lakers haben sich den ersten Matchball in den NBA Finals erspielt! Mit dem 102:96-Sieg in Spiel 4 gegen die Miami Heat sichern sich LeBron James und Co. die 3-1-Führung in der Best-of-Seven-Serie. Dabei dominieren vor allem die beiden Defenses das Geschehen, am Ende macht Anthony Davis den Sack zu. Hier geht es zu den Highlights der Partie.

Der Big Man der Lakers kam zwar lange Zeit nicht wirklich zur Entfaltung, war in der Schlussminute aber mit einem Dreier und starker Defense zur Stelle. Insgesamt kam er auf 22 Punkte, 9 Rebounds und 4 Blocks. LeBron James war mit 28 Zählern (8/16 FG), 12 Rebounds und 8 Assists bester Scorer seines Teams (hier gibt es seine besten Szenen im Video), leistete sich aber auch wieder 6 Ballverluste.

Ansonsten lieferte Kentavious Caldwell-Pope mit 15 Punkten und 5 Assists starke Unterstützung. Auf Seiten der Heat war Jimmy Butler mit 22 Punkten (dazu 10 Rebounds, 9 Assists und 3 Steals) Topscorer, auch Tyler Herro (21), Duncan Robinson (17) und Bam Adebayo (15 und 7 Rebounds) punkteten zweistellig.

Nachdem Adebayo Spiel 2 und 3 aufgrund einer Nackenverletzung verpasste, feierte der 23-Jährige sein Comeback. Der Big Man rückte für Meyers Leonard in die Starting Five, ansonsten gab es keinerlei Änderungen auf beiden Seiten. Adebayo machte sich direkt mit guter Defense gegen A.D. und einem Fastbreak-Layup bemerkbar, für die Lakers erwischte KCP einen guten Start, während LeBron und Dwight Howard einige Turnover verbuchten.

Die ersten Punkte des Kings kamen Mitte des ersten Durchgangs in Form eines krachenden Dunks in Transition. Butler knüpfte mit 11 Zählern nahtlos an seine hervorragende Performance von Spiel 3 an, dennoch ging L.A. mit einem leichten Vorteil ins zweite Viertel (27:22).

Heat vs. Lakers: Harter Kampf an beiden Ende des Courts

Schon nach gut zwei Minuten im zweiten Abschnitt sah sich Lakers-Coach Frank Vogel zu einer frühen Auszeit gezwungen. Dank mehrerer Triples übernahm Miami mit einem 11:2-Lauf die Führung. LeBron tankte sich im Anschluss einige Male gut zum Korb durch, doch die Lakers hatten weiterhin Probleme mit der starken Heat-Defense. Miami traf dagegen kaum etwas aus der Distanz - 49:47 Lakers.

Nach mehreren schwachen Lakers-Possessions zum Start der zweiten Halbzeit schien LeBron etwas aufzutauen. Mehrere tiefe Triples und ein Layup brachten die Lakers auf +6 davon. Allerdings leistete sich L.A. auch wieder einige unnötige Turnover, wirklich absetzen konnten sich die Lakers so nicht. Davis brachte seine Farben zum Ende des dritten Viertels von der Linie immerhin mit 75:70 in Front.

Herro brachte Miami mit seinem ersten Dreier der Partie nach wenigen Minuten im Schlussabschnitt wieder auf einen Zähler heran. Kurz darauf krachte Alex Caruso beim Kampf um einen Offensiv-Rebound in die Beine von Davis. Die Braue blieb lange mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Nach einer Auszeit konnte er aber weitermachen und hämmerte direkt einen Alley-Oop durch die Reuse.

Anthony Davis versenkt den Dagger - Lakers gewinnen Spiel 4

Nach einem irren Robinson-Dreier übers Brett und einem Butler-Drive war die Partie aber wieder ausgeglichen. LeBron war bemüht, das Spiel an sich zu reißen, er setzte aber nun einige Versuche von Downtown an den Ring. Besser machte es Caldwell-Pope, der drei Minuten vor dem Ende einen Eckendreier versenkte und damit wieder auf +5 stellte.

Nach einer Shotclock-Violation der Heat legte KCP mit einem starken Drive und Layup nach, Crowder antwortete auf der anderen Seite mit einem Dreier. Doch im direkten Gegenzug bekam Rondo einen weit offenen Korbleger geschenkt - und Davis versenkte kurz darauf den Dagger mit einem ansatzlosen Dreier!

40 Sekunden vor dem Ende zogen die Lakers so auf 9 Zähler davon, das war zu viel für die Heat. Zwar machte es L.A. mit einem Turnover nochmal spannend doch ein Block von Davis gegen Butler machte alles klar. Spiel 5 findet in der Nacht von Freitag auf Samstag (ab 3 Uhr live auf DAZN) statt. Dann haben die Lakers die erste Chance, den 17. Titel der Franchise-Geschichte perfekt zu machen.

Miami Heat (5) vs. Los Angeles Lakers (1) 96:102 (BOXSCORE), Serie: 1-3

Die wichtigsten Statistiken:

  • Die Heat-Defense agierte ein weiteres Mal auf einem elitären Level, Miami stellte L.A. mit aggressivem Fronting im Post und intelligenter Help-Side-Defense vor große Probleme. Das führte unter anderem zu 7 Lakers-Ballverlusten im ersten Viertel, insgesamt 9 zur Halbzeitpause - 5 davon gingen auf das Konto von LeBron. Nach dem Seitenwechsel wurde es teilweise besser, am Ende standen beide Teams bei 15 Turnover.

  • Zudem machten die Heat erneut einen sehr guten Job, die Zone dicht zu machen. Davis bekam kaum Freiheiten im Post und wurde oftmals in Double-Teams gezwungen, L.A. bekam so gut wie keine leichten Abschlüsse am Ring (34:32 points in the paint für LAL), zudem half die Präsenz von Adebayo im Rebounding-Duell. Das endete in Spiel 4 relativ ausgeglichen (42:39 LAL) - im vierten Viertel schnappte sich gerade Rondo aber einige wichtige Abpraller am offensiven Glas.

  • Ein Problem für Miami: Der Dreier wollte in Halbzeit eins nicht fallen. Die Schützen ließen teils auch offene Versuche liegen, von den ersten 15 Distanzwürfen landeten nur 4 im Korb (26,7 Prozent). Über weite Strecken des Spiels hatten die Lakers in dieser Hinsicht einen Vorteil, doch im vierten Durchgang startete L.A. dann mit 0/9 aus der Distanz. Am Ende versenkte L.A. 14/39 (35,9 Prozent) und Miami 11/32 (32,3 Prozent) der Dreier.

  • Die Lakers bleiben in dieser Saison ungeschlagen, wenn sie nach dem dritten Viertel führen. Rechnet man Regular Season und Playoffs zusammen waren das nun 56-mal - und 56-mal gewannen Lila und Gold auch.

Miami Heat vs. Los Angeles Lakers: Die Stimmen zu Spiel 4

LeBron James (Los Angeles Lakers): "Das hat sich wie ein typisches Finals-Spiel angefühlt. Beide Teams waren wild entschlossen und haben verstanden, in welcher Situation sie sich befinden. Wir haben versucht, jede Extra-Possession zu bekommen, defensiv keine Fehler zu machen und in der Offense unsere Plays zu spielen. Nur darum geht es."

Erik Spoelstra (Heat-Coach): "Wir werden antworten. Wir sind hier, weil wir ein ganz bestimmtes Ziel haben. Wir haben nie erwartet, dass es leicht wird. Das war ein hart umkämpftes Throwback-Game. Keiner hat irgendein Viertel aufgegeben. Wir haben am Ende einfach nicht die Plays gemacht."

Der Star des Spiels: Anthony Davis

Nicht LeBron, sondern A.D. versenkte den wichtigsten Wurf in der Crunchtime für die Lakers. Dazu die komplette Partie über mit sehr starker Defense, das Sahnehäubchen war sein Block gegen Butler, mit dem er den Sieg endgültig in trockene Tücher packte. Außerdem stark: KCP war ebenfalls in der Crunchtime mit einigen wichtigen Buckets und guter Defense zur Stelle.

Der Flop des Spiels: Kendrick Nunn

Die Lakers freuen sich über jeden Wurf, den Nunn nimmt, an diesem Abend waren das ganze 11 Stück. Davon landeten allerdings nur 2 im Korb. Von Instant Offense von der Bank war der Rookie weit entfernt, auch sonst trug er nicht viel zum Spiel bei.

Die Szene des Spiels

In der Schlussminute übernahm Rondo den Ballvortrag in der Lakers-Offense, LeBron war nur noch ein Lockvogel. Das resultierte in einem offenen Layup für Rondo, da Miami bemüht war, seine Passwege zuzustellen. Kurz darauf machten die Heat besser die Zone zu, A.D. bekam mit herunterlaufender Shotclock den Ball an der Birne. Ohne zu zögern drückte er ab - nothing but net! Das war die Entscheidung.

Lakers vs. Heat: Die Finals im Überblick

SpielDatumUhrzeitTeam 1Team 2Ergebnis/Übertragung
11. Oktober3 UhrLos Angeles LakersMiami Heat116:98
23. Oktober3 UhrLos Angeles LakersMiami Heat124:114
35. Oktober1.30 UhrMiami HeatLos Angeles Lakers115:104
47. Oktober3 UhrMiami HeatLos Angeles Lakers96:102
510. Oktober3 UhrLos Angeles LakersMiami HeatDAZN
6*12. Oktober1.30 UhrMiami HeatLos Angeles LakersDAZN
7*14. Oktober3 UhrLos Angeles LakersMiami HeatDAZN

*falls notwendig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung