-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

NBA-News - Center-Legende Shaquille O'Neal schwärmt von Celtics-Big Daniel Theis: "Wie Birdman"

Von SPOX

Daniel Theis hat beim 111:89-Sieg der Boston Celtics gegen die Toronto Raptors einen starken Auftritt hingelegt (hier gibt es seine Highlights im Video) - und damit auch Shaquille O'Neal beeindruckt. Die Center-Legende verglich den Deutschen mit Chris "Birdman" Andersen, auch wenn Shaq den Namen von Theis nicht parat hatte.

"Dieser Junge hier, ich kenne seinen Namen nicht, aber wisst ihr, an wen er mich erinnert? Birdman", sagte TNT-Analyst Shaquille O'Neal bei einem Einspieler von Theis, wie der Big Man der Celtics sich zunächst einen Defensiv-Rebound schnappt und dann über den kompletten Court rennt, um nach einem Pass von Kemba Walker per Dunk abzuschließen.

Das Kompliment dürfte Theis gerne annehmen, auch wenn der Vergleich zum energiegeladenen Chris Andersen, der von 2001 bis 2017 insgesamt 695 Spiele für die Nuggets, Hornets, Heat, Grizzlies und Cavs absolvierte ein wenig hinkt. Der Birdman, bekannt für seine zahlreichen Tattoos und teils wilde Frisuren, legte über seine Karriere 5,4 Punkte, 5 Rebounds und 1,4 Blocks auf.

Den Jumper traf der 2,08-Meter-Mann aber selten so gut wie Theis, der in Spiel 5 gegen die Raptors eben nicht nur stark verteidigte und am anderen Ende des Courts dunkte, sondern auch den ein oder anderen Mitteldistanzwurf butterweich versenkte.

So lieferte der 28-Jährige starke 15 Punkte bei 5 von 5 aus dem Feld (5/6 FT), 8 Rebounds, 1 Assist und 2 Blocks beim Blowout-Sieg gegen den amtierenden Champion ab. Und das, obwohl Theis wenige Minuten vor dem Ende des ersten Viertels einen unabsichtlichen Tritt von Pascal Siakam ins Gesicht abbekam.

Celtics einen Sieg von den Conference Finals entfernt

Wirklich beeindrucken ließ sich der Big Man davon aber nicht. Auch die Teamkollegen waren genau wie Theis von der ersten Minute an zur Stelle, sodass sich Boston schon im ersten Viertel bis auf 16 Punkte absetzte und anschließend nicht mehr viel anbrennen ließen. "Wir haben mit einem klaren Ziel gespielt, das konnte man von Beginn an spüren", freute sich Celtics-Coach Brad Stevens.

Boston hat nun in Spiel 6 in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag die Chance, mit einem weiteren Erfolg den Einzug in die Conference Finals perfekt zu machen (ab 0.30 Uhr live auf DAZN). Der amtierende Champion aus Toronto wird sich aber sicherlich nicht kampflos geschlagen geben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung