-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

NBA: Lakers-Assistant-Coach Jason Kidd will wohl Job bei den Philadelphia 76ers

Von SPOX
Jason Kidd war von 2013 bis 2014 schon einmal Head Coach der Brooklyn Nets.

Die NBA-Saison ist noch nicht zu Ende, dennoch nimmt das Trainer-Karussell langsam Fahrt auf. Jason Kidd schielt wohl auf den Job bei den Philadelphia 76ers, aber auch Tyronn Lue scheint innerhalb der Liga Begehrlichkeiten zu wecken.

So sollen die Brooklyn Nets, New Orleans Pelicans und auch die Philadelphia 76ers bereits Interesse an Lue, der im Moment Assistant Coach bei den L.A. Clippers ist, angemeldet haben. Der Meister-Coach von 2016 mit Cleveland könnte aber teuer werden. Laut Keith Pompey (Philadelphia Inquirer) soll Lue 7 Millionen Dollar jährlich fordern, die gleiche Summe, die er im vergangenen Sommer bereits von den Lakers wollte.

Das ist eine Menge, schließlich müssen die Sixers auch noch den entlassenen Brett Brown bezahlen. Dieser wird von den Sixers in den kommenden beiden Jahren noch insgesamt 10 Millionen Dollar einstreichen.

Pompey geht jedoch davon aus, dass man sich zwischen 5 und 6 Millionen Dollar Salär einigen könnte. Bei einer solchen Summe wären auch noch die Pelicans im Rennen, die kürzlich ihren Coach Alvin Gentry entlassen haben. Laut Joe Vardon (The Athletic) wollen die Pels maximal 5,5 Millionen Dollar für einen Coach ausgeben.

Ein weiterer Kandidat in Philadelphia ist Lakers-Assistant Jason Kidd. Laut Pompey will der Hall of Famer den Job in der Stadt der brüderlichen Liebe unbedingt haben, gleiches soll aber auch für Rockets-Assistant John Lucas gelten. Weitere Kandidaten für den Sixers-Job sollen Mike Brown (Warriors-Assistant), Ime Udoka (Sixers-Assistant), Dave Joerger (zuletzt Sacramento Kings) und auch Jay Wright (Villanova) sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung