-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

NBA - Joel Embiid nach Niederlage der Sixers gegen Boston selbstkritisch: "Ich muss mehr tun"

Von SPOX
Joel Embiid war mit seinem ersten Spiel gegen die Boston Celtics nicht zufrieden.

Die Philadelphia 76ers haben ihr Auftaktspiel der Playoffs gegen die Boston Celtics mit 101:109 verloren (die Highlights des Spiels im Video). Joel Embiid kam dabei zwar auf gute 26 Punkte und 16 Rebounds, zeigte sich nach dem Spiel jedoch unzufrieden.

Der Kameruner dominierte im ersten Viertel mit 12 Punkten bei perfekter Quote (5/5 FG), im Anschluss frustrierten die Celtics ihn jedoch mit Double-Teams und Philly schaffte es oft nicht, den Center zu bedienen. Am Ende kam Embiid lediglich auf 15 Wurfversuche aus dem Feld.

"Das waren offensichtlich nicht genug Würfe", sagte der 26-Jährige. "Ich muss aggressiver sein. Vielleicht müssen wir ein paar andere Plays ansagen, aber ich weiß es nicht. Das ist eine weitere Sache, die wir vor Spiel 2 fixen müssen."

Sixers-Coach Brett Brown gab vor dem Spiel die Marschroute an, viel in den Post über Embiid zu gehen, da dieser enorme Größenvorteile gegenüber den Celtics und deren Center Daniel Theis hat. Boston war jedoch darauf vorbereitet und übte großen Druck aus, woraus allein im ersten Viertel sieben Ballverluste resultierten, drei davon durch Embiid.

Brett Brown will es mit Post-Ups nicht "übertreiben"

In der Folge veränderte sich die Offense der Sixers ein wenig. "Das ist das zweischneidige Schwert, wo man entscheiden muss, auf welchem Weg man wandeln möchte", so Brown. "Wenn man es übertreibt mit den Bully-Ball Post-Ups; wenn man es die ganze Zeit macht, gibt es dafür eine gewisse Bestrafung, wenn man nicht aufpasst."

Für Embiid schien die Sache jedoch klar, schon seit Beginn des Training Camps vor dem Restart beteuerte der Center immer wieder, dass er mehr Touches haben und sich noch mehr einbringen wolle. Gerade ohne den verletzten Ben Simmons sind die Sixers noch mehr davon abhängig, dass Embiid die dominante Figur ihres Spiels ist.

Joel Embiid will die Philadelphia 76ers tragen

"Ich muss mehr tun. Ich habe einen Job zu erledigen, und zwar uns zu tragen", sagte Embiid. "Ich werde meine Mitspieler brauchen, aber ich muss auch selbst mehr tun. Ich muss mehr Würfe nehmen, aggressiver sein, und damit meinen Mitspielern helfen."

Spiel 2 der Serie findet bereits in der Nacht auf Donnerstag statt. Noch ist unklar, ob die Celtics dann vollzählig sein werden, nachdem sich Gordon Hayward am Knöchel verletzte. So oder so wollte Brown die Niederlage zum Auftakt nicht allzu negativ bewerten. "Man kann nicht den Fakt minimieren, dass Verlieren stinkt", so Brown. "Aber ich glaube, es gibt Antworten auf die Frage, warum."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung