-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

NBA Playoff Preview Milwaukee Bucks vs. Orlando Magic: Komm, hol den Besen raus ...

Giannis Antetokounmpo will mit den Bucks den NBA-Titel gewinnen.

Die Milwaukee Bucks um MVP Giannis Antetokounmpo wollen in diesem Jahr erstmals seit fast 50 Jahren wieder in die Finals einziehen. Die achtplatzierten Orlando Magic sollen dabei nur als Zwischenstation herhalten. Vieles deutet darauf hin, dass es eine kurze Serie werden wird.

Spiel 1 der Serie findet am Dienstagabend um 19.30 Uhr statt.

Milwaukee Bucks vs. Orlando Magic: Die Ausgangslage

Zum zweiten Mal in Folge stellen die Bucks die beste Bilanz in der kompletten NBA, für Giannis Antetokounmpo und sein Team ist das aber nur ein netter Randaspekt. In dieser Saison zählt für Milwaukee nur das Erreichen der Finals, die Seeding Games mutierten so eher zum lockeren Aufwärmen.

Dass Milwaukee nur drei Spiele in der Bubble gewann und Antetokounmpo gegen die Wizards zwischenzeitlich die Nerven verlor, sollte dagegen nur wenige beunruhigen. Immerhin sind die Bucks nun wieder komplett, mit Eric Bledsoe und Pat Connaughton (beide COVID-19) sind auch die letzten Nachzügler wieder integriert.

Die Maschine kann also pünktlich zur Postseason wieder angeschmissen werden. Trotz teils schwacher Seeding Games haben die Bucks die Saison mit der mit Abstand besten Defensive der Liga beendet (Defensiv-Rating: 102,5), auch in puncto Punktedifferenz reicht niemand Milwaukee das Wasser.

Erst recht nicht Orlando. Die Magic schafften es tatsächlich nicht, in der Bubble noch an den ersatzgeschwächten Brooklyn Nets vorbeizuziehen (Bilanz: 3-5). Die Quittung ist ein Duell mit den Bucks, welches die Magic vor unlösbare Probleme stellen wird.

Noch bitterer ist der Ausfall von Jonathan Isaac, der erst in Disney World sein Comeback nach langer Verletzungspause gab und in seinem zweiten Spiel gleich wieder einen Kreuzbandriss erlitt. Durch seinen Ausfall fehlt der defensive Anker des Teams. Und es gibt weitere Probleme: Markelle Fultz kam verspätet, Mo Bamba gab zu, dass er sich mit COVID-19 infiziert hatte. Terrence Ross verließ zwischenzeitlich die Bubble, ist nun aber wieder da. Mit Evan Fournier und Aaron Gordon fielen weitere Schlüsselspieler hier und da verletzt oder krank aus.

Milwaukee Bucks vs. Orlando Magic: Zahlen und Fakten

BucksMagic
Bilanz Regular Season56-1733-40
Offensiv-Rating (Platz)111,9 (8)107,9 (23)
Defensiv-Rating (Platz)102,5 (1)109,2 (11)
Net-Rating (Platz)9,4 (1)-1,3 (19)
Direkter Vergleich4-00-4

NBA Playoffs 2020: So gewinnen die Bucks die Serie

Machen wir uns an dieser Stelle nichts vor: Milwaukee wird die Orlando Magic viermal schlagen, die Frage bleibt, ob es ein Sweep wird oder nicht. Durch die Isaac-Verletzng fehlt Orlando der einzige Kandidat für die Verteidigung von Giannis, nun dürfte sich Aaron Gordon am Greek Freak versuchen.

Und selbst wenn dieser seine Sache gut macht, haben die Bucks immer noch genügend Optionen. Brook Lopez spielte bisher starke Seeding Games und hat während der Corona-Unterbrechung auch seinen Dreier (fast 44 Prozent) wiedergefunden. Khris Middleton war zudem erneut ein Muster an Konstanz, auch wenn er letztlich eine historisch gute 50/40/90-Saison aus Feldquote, Dreierquote und Freiwurfquote knapp verpasste.

Milwaukee Bucks: Der Kader

Point GuardShooting GuardSmall ForwardPower ForwardCenter
Eric BledsoeWesley MatthewsKhris MiddletonGiannis AntetokounmpoBrook Lopez
George HillDonte DiVincenzoKyle KorverMarvin WilliamsRobin Lopez
Frank MasonPat ConnaughtonThanasis AntetokounmpoErsan Ilyasova
Sterling Brown D.J. Wilson

NBA Playoffs 2020: So gewinnen die Magic die Serie

Wir malen den Teufel mal nicht an die Wand, aber sowohl Giannis als auch Middleton müssten sich wohl die Beine bei ihrem gewöhnlichen Pre-Game-Wrestling-Match brechen, damit Milwaukee nicht als Sieger aus der Serie hervorgeht.

Im Ernst: Die Bucks können im Prinzip nur durch jede Menge (verwandelte) Dreier geschlagen werden, genau das ist aber nicht die Stärke der Magic. Und das ist noch untertrieben - schließlich trifft kein Playoff-Team schlechter aus der Distanz als Orlando (34,3 Prozent) und nur vier Mannschaften aus der Postseason versenken weniger Triples als die Magic. Orlando fehlt die Firepower und auch die Tiefe, um auch nur den Hauch einer Chance zu besitzen.

Orlando Magic: Der Kader

Point GuardShooting GuardSmall ForwardPower ForwardCenter
Markelle FultzEvan FournierJames Ennis IIIAaron GordonNikola Vucevic
D.J. AugustinTerrence RossWes IwunduGary ClarkKhem Birch
Michael Carter-WilliamsMelvin Frazier Jr.B.J. Johnson Mo Bamba

Bucks vs. Magic: Wer gewinnt die Serie?

Vieles spricht dafür, dass Milwaukee eine ähnlich dominante Auftaktserie wie im vergangenen Jahr gegen die Detroit Pistons hinlegen wird. Damals siegten die Bucks im Schnitt mit fast 24 Punkte in den vier Spielen. Dass nun die Magic nicht einmal einen Heimvorteil (trotz der geografischen Nähe zum Disney Ressort) haben, macht es nicht besser. Prognose: Bucks in 4.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung