-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

NBA Playoff Preview Houston Rockets vs. Oklahoma City Thunder: Die Rache des Point Gods?

Chris Paul wurde im Sommer 2019 von Houston nach Oklahoma City getradet.

Die vermutlich spannendste Serie der ersten Playoff-Runde steigt im Westen zwischen den Houston Rockets und den Oklahoma City Thunder. Chris Paul trifft dabei auf sein altes Team, das ihn vergangenen Sommer tradete. Die Rockets hoffen derweil auf die Rückkehr von Russell Westbrook.

Spiel 1 der Serie findet in der Nacht auf Mittwoch um 0.30 Uhr live auf DAZN statt. Noch mehr Einschätzungen zu den Playoff-Serien bekommt Ihr in der neuesten Folge von Locker Room.

Houston Rockets vs. Oklahoma City Thunder: Die Ausgangslage

Man trennte sich im Sommer nicht unbedingt im Guten. Der vielleicht beste Backcourt aller Zeiten mit James Harden und Chris Paul war im vergangenen Sommer nach zwei Anläufen auf den Titel (und zwei Pleiten gegen die Golden State Warriors) hoffnungslos zerstritten, entsprechend zog Rockets-GM Daryl Morey die Reißleine und tradete CP3 nach OKC, um dafür Thunder-Franchise-Legende Russell Westbrook zu bekommen.

Nicht wenige rechneten in Oklahoma City damit, dass Paul nicht lange bleiben würde. Auch Danilo Gallinari, Steven Adams oder Dennis Schröder wurden immer wieder als Trade-Kandidaten gehandelt. Doch anstatt eines kompletten Neuaufbaus mauserten sich die Thunder und zählten nach Startschwierigkeiten zu den besten Teams der NBA (Platz eins im Westen seit Thanksgiving!). Paul ist ein großartiger Mentor für die neue OKC-Hoffnung Shai Gilgeous-Alexander und am Ende der Spiele übernahm der Point God meist höchstpersönlich.

Kein Team gewann über die Saison mehr enge Spiele als OKC (30-15), die im dreiköpfigen Guard-Monster aus CP3, SGA und Schröder sowie Gallinari und Adams auch eines der besten Lineups der kompletten Liga stellt. In Orlando konnte OKC darauf kaum zurückgreifen, weil Schröder Disney World schnell wegen der Geburt seines Kindes verließ. Der deutsche Nationalspieler ist aber inzwischen wieder beim Team und auch einsatzbereit.

Auf Seiten der Rockets gibt es dagegen Sorgen. Westbrook verpasste wegen einer Quadrizeps-Verletzung die letzten beiden Spiele in der Bubble und wird zumindest die ersten Partien der Serie gegen sein Ex-Team fehlen. "Das ist keine Verletzung, die wie durch ein Wunder weggehen wird", schloss auch Rockets-Coach Mike D'Antoni ein überraschendes Comeback aus.

So wird mal wieder jede Menge Last auf James Harden liegen. Der Rockets-Star wirkte nach dem Restart sehr frisch und tütete letztlich seinen dritten Scoring-Titel am Stück ein, auch wenn er diesmal "nur" 34,3 Punkte statt 36,1 Zähler pro Spiel erzielte. Das Konzept mit Harden und Rollenspielern ist bestens bekannt, über ein paar Spiele kann das so auch gut gehen.

Gleichzeitig ist es auch ein Test, ob die Rockets tatsächlich nach dem Trade von Clint Capela im Februar ohne einen einzigen Center in den Playoffs bestehen können. Gegen Steven Adams dürfte auf P.J. Tucker, Robert Covington oder auch Jeff Green Schwerstarbeit warten.

Houston Rockets vs. Oklahoma City Thunder: Zahlen und Fakten

RocketsThunder
Bilanz Regular Season44-2844-28
Offensiv-Rating (Platz)112,5 (6)110,1 (17)
Defensiv-Rating (Platz)109,8 (15)108,1 (8)
Net-Rating (Platz)2,7 (8)2,0 (12)
Direkter Vergleich1-22-1

NBA Playoffs 2020: So gewinnen die Rockets die Serie

Solange Westbrook nicht zur Verfügung steht, braucht Houston natürlich einen starken Harden. Noch wichtiger ist jedoch, dass die Rockets in den Minuten ohne den Bärtigen auf dem Feld nicht in ein tiefes Loch fallen. Über die Saison waren die Texaner über 8 Punkte pro 100 Ballbesitze schlechter, wenn Harden seine (kurzen) Pausen bekam. In den Playoffs kann dies noch verheerendere Konsequenzen nach sich ziehen.

Die Hoffnungen ruhen deswegen solange auf Austin Rivers, der in der Bubble wie über seine komplette Karriere Höhen und Tiefen zeigte. Nach 41 Punkten gegen Sacramento traf der 28-Jährige in den folgenden drei Spielen nur 26 Prozent aus dem Feld. Dazu ist Eric Gordon rechtzeitig wieder fit, auch seine Firepower werden die Rockets dringend benötigen.

Aus der Distanz traf der Shooting Guard in seinen beiden letzten Spielen neun von 25 Versuchen, es ist also noch Luft nach oben. Diese Steigerung werden die Rockets auch brauchen, ihr Spiel zielt schließlich darauf ab, so viele Dreier wie möglich zu treffen. Laufen Harden und Co. von Downtown heiß, ist das die halbe Miete.

Point GuardShooting GuardSmall ForwardPower ForwardCenter
(Russell Westbrook)James HardenDanuel HouseP.J. TuckerRobert Covington
Austin RiversBen McLemoreEric GordonJeff GreenBruno Caboclo
Chris ClemonsMichael Frazier Luc Mbah a MouteTyson Chandler
DeMarre Carroll

NBA Playoffs 2020: So gewinnen die Thunder die Serie

Die Thunder wiederum sind ein Team, das den Dreier exzellent verteidigt beziehungsweise es versteht, ihn zu verhindern. Mit Ausnahme der Indiana Pacers lässt kein Playoff-Team weniger Versuche aus der Distanz zu als OKC. Hier hilft es, dass die drei Guards so gut es geht die Penetration verhindern. Gegen die Rockets war es oft Schröder, der Harden checkte und diese Aufgabe überraschend gut erledigte.

Der Deutsche könnte ohnehin zum X-Faktor für die Thunder werden. Da Houston fast schon traditionell - und erst recht ohne echten Center - alles switcht, wird es wichtig sein, dass Schröder seine Gegenspieler im Eins-gegen-Eins schlagen kann. Für den 35-jährigen Paul dürfte das hingegen schwerer werden, seine Stärken liegen eher im Jagen von Mismatches, die gegen die Rockets eher selten entstehen dürften.

Apropos Mismatch: OKC hat zwar eine der beste Aufstellungen der Liga, doch an Tiefe mangelt es. Umso wichtiger wird sein, dass Adams und Gallinari von kleineren Gegenspielern nicht vom Feld gespielt werden, OKC-Coach Billy Donovan hat ansonsten schlichtweg keine Alternativen.

Oklahoma City Thunder: Der Kader

Point GuardShooting GuardSmall ForwardPower ForwardCenter
Chris PaulShai Gilgeous-AlexanderLuguentz DortDanilo GallinariSteven Adams
Dennis SchröderAndre RobersonTerrance FergusonDarius BazleyNerlens Noel
Abdel NaderHamidou Diallo Mike Muscala

Rockets vs. Thunder: Wer gewinnt die Serie?

Es dürfte die faszinierendste Serie der ersten Runde sein. Beide Teams spielen komplett unterschiedlich und doch hat auf dem Papier keiner einen echten Vorteil. Wie so oft bei Rockets-Beteiligung dürfte die Tagesform in Verbindung mit einem ausgeruhten James Harden das Zünglein an der Waage sein. Die Thunder werden aber dennoch einen großen Kampf liefern und die Rockets bis ans Limit pushen. Prognose: Rockets in 7.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung