Suche...
NBA

NBA News: Doc Rivers will über die "Verräter-Hotline" LeBron James und Gregg Popovich verpfeifen

Von SPOX
Doc Rivers hat angekündigt, Gregg Popovich anonym zu verpfeifen.

Für die Durchsetzung ihres Sicherheitskonzepts beim Restart hat die NBA in der "Bubble" Disney World eine Hotline eingerichtet, bei der man anonym die "Vergehen" anderer Personen melden kann. Diese Maßnahme stößt nicht nur auf Begeisterung, Doc Rivers scheint sie aber zu gefallen.

"Ich habe gestern bereits LeBron James verpfiffen. Heute ist Gregg Popovich dran. Ich versuche, sie alle dranzukriegen", scherzte der Head Coach der L.A. Clippers am Mittwoch. "Ich denke, das ist phänomenal. Wir werden das einzige Team sein, das noch da ist, wenn ich fertig bin."

Etwas ernster ergänzte der 58-Jährige dann, dass er kein Problem mit der Hotline habe. "Ich sehe das nicht als Problem, ich finde es gut. Das hier ist keine normale Situation. COVID ist offensichtlich nicht nur für dich selbst gefährlich, sondern man kann andere Leute infizieren, deswegen ist das für uns alle wichtig. Wir wollen unseren Job richtig machen, dafür soll diese Maßnahme helfen."

Rudy Gobert hält Snitch-Hotline für "kleinlich"

Zuvor hatte es auch schon andere Stimmen gegeben. Rudy Gobert von den Utah Jazz etwa bezeichnete die Hotline als "kleinlich" und rechnete nicht damit, dass sie bei der Umsetzung des Konzepts helfen wird. "Ich glaube, es geht mehr darum, einander zu respektieren und in dieser kleinen Gemeinschaft fair miteinander umzugehen", so der Franzose.

Erste Regelverstöße sind bereits bekannt geworden. So musste sich Kings-Center Richaun Holmes in eine zweite Quarantäne begeben, weil er außerhalb des Campus eine Essensbestellung abgeholt hat, Bruno Caboclo (Rockets) verstieß ebenfalls versehentlich gegen die Maßnahmen. Laut The Athletic sind auch bereits über die Hotline einige Verstöße gemeldet und Spieler im Anschluss verwarnt worden.

Dwight Howard von den Lakers etwa sagte bei Instagram, dass jemand ihn verpfiffen habe, weil er ohne Maske herumgelaufen war.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung