Suche...
NBA

NBA Testspiele: Philadelphia 76ers mit dominantem Auftritt, Daniel Theis mit starkem Auftakt in Disney World

Von SPOX
Ben Simmons feiert mit den Philadelphia 76ers einen gelungenen Auftakt zu den Testspielen in Disney World.

Die Philadelphia 76ers haben mit einer dominanten ersten Halbzeit die eigenen Fans im ersten Testspiel vor dem NBA-Restart zum Schwärmen gebracht. Dabei versenkt Ben Simmons sogar einen Dreier. Daniel Theis gewinnt mit den Celtics das Duell gegen Dennis Schröder und die OKC Thunder.

Dabei feiert Andre Roberson sein Comeback nach über zwei Jahren Zwangspause. Die Raptors schlagen das kleine Lineup der Rockets.

Philadelphia 76ers (1-0) - Memphis Grizzlies (0-1) 90:83 (BOXSCORE)

  • Dominanter Auftakt der Sixers - zumindest in der ersten Halbzeit. Philly sah im ersten Testspiel vor dem Restart am 30. Juli phasenweise wie der Titelanwärter aus, den sich so viele Sixers-Fans zu Saisonbeginn ausgemalt hatten. Das angekündigte Lineup mit Shake Milton auf der Eins und Ben Simmons als Vierer fruchtete. Und Simmons versenkte sogar einen Dreier!
  • Anfang des dritten Viertels bekam der 24-Jährige den Spalding in der rechten Ecke serviert, ohne zu zögern drückte Simmons ab und traf den Catch-and-Shoot-Triple. Am Ende hatte er 9 Punkte, 7 Rebounds, 9 Assists und 3 Steals in knapp 23 Minuten vorzuweisen. Tobias Harris steuerte ein Double-Double bei (15 Punkte, 10 Rebounds) und Joel Embiid kam auf 10 Punkte (3/10 FG) und 6 Rebounds.
  • Bereits nach dem ersten Viertel betrug der Vorsprung der Sixers 13 Punkte, zur Halbzeitpause lag Philly 54:28 in Front. Anschließend ließ es das Team etwas schleifen und die Grizzlies kämpften sich zurück in Schlagdistanz. Bester Mann dabei war Jonas Valanciunas, der auf 20 Punkte (8/13 FG) und 11 Rebounds kam. Ja Morant legte eine Statline von 7 Punkten, 5 Brettern sowie 8 Assists auf und Kyle Anderson steuerte 14 Zähler und 8 Rebounds bei.

Hier geht es zu den Highlights der Partie zwischen den Sixers und Grizzlies.

Boston Celtics (0-1) - Oklahoma City Thunder (1-0) 84:98 (BOXSCORE)

  • Die Thunder entschieden jedes Viertel für sich, versenkten 52,1 Prozent aus dem Feld und hielten die Celtics wiederum bei einer Wurfquote von 44,4 Prozent, entsprechend entwickelte sich das Spiel zu einer klaren Angelegenheit. Stark auf Seiten von OKC war vor allem das Duo Shai Gilgeous-Alexander (17 Punkte, 6/11 FG) und Steven Adams (17 Punkte, 7 Rebounds, 8/11 FG).
  • Der emotionalste Moment des Spiels ereignete sich wohl Mitte des dritten Viertels, als Andre Roberson sein Comeback bei den Thunder feiert. Der 28-Jährige stand erstmals seit dem 27. Januar 2018 wieder auf einem NBA-Parkett, nachdem er zahlreiche Verletzungen verkraften musste. Seine Teamkollegen spendeten ihm bei seiner Einwechslung Standing Ovations.
  • Bei Boston erreichte gerade mal ein Akteur eine zweistellige Punkteausbeute. Enes Kanter führte sein Team mit 11 Punkten und 10 Brettern an, ansonsten blieb vor allem Jayson Tatum (3 Punkte, 4 Rebounds, 2 Assists, 1/6 FG) im ersten Scrimmage Game der Kelten blass. Jaylen Brown erzielte als Topscorer unter den Startern 9 Zähler, kein Spieler der Celtics stand länger als 18 Minuten auf dem Parkett.
  • Das deutsche Duell zwischen Dennis Schröder und Daniel Theis ging an diesem Abend an den Celtics-Big. Der lieferte für sein Team als Starter in 15 Minuten 8 Punkte (4/5 FG), 3 Rebounds, 3 Assists, 1 Block sowie mehrere nette Dunks. Schröder konnte dagegen kaum Akzente setzen und beendete die Partie mit 4 Zählern (2/4 FG), 3 Rebounds und 2 Vorlagen in 17:24 Minuten.

Hier geht es zu den Highlights der Partie zwischen den Celtics und Thunder.

Toronto Raptors (1-0) - Houston Rockets (0-1) 94:83 (BOXSCORE)

  • Gelungener erster Auftritt in Disney World für den amtierenden Champion. Die Raptors machten nach relativ ausgeglichenen drei Vierteln mit einem 22:4-Run im Schlussabschnitt den Deckel auf den ersten Scrimmage-Sieg. Dabei machte sich vor allem Serge Ibaka das kleine Lineup der Rockets einige Male zu Nutze.
  • Der Big Man avancierte mit 18 Zählern zum Topscorer der Raptors, dabei versenkte Ibaka 8 seiner 10 Versuche aus dem Feld und 2 von 3 Dreiern. Pascal Siakam kam zusätzlich auf 13 Zähler und 5 Rebounds, Terence Davis erzielte 15 Punkte von der Bank. Auch Norman Powell (12) oder Kyle Lowry (11, 4 Assists) fanden sich gut in der Bubble ein, während Marc Gasol geschont wurde.
  • Auf Seiten der Rockets war James Harden mit 24 Zählern (6/15 FG, 3/7 Dreier) in 25 Minuten der beste Scorer. Zusätzlich verteilte The Beard 10 Vorlagen. Russell Westbrook schrammte mit 10 Punkten und 9 Brettern nur knapp am Double-Double vorbei, Danuel House machte mit 18 Punkten (7/11 FG) auf sich aufmerksam. Der 27-Jährige stand allerdings auch 30 Minuten auf dem Parkett.

Hier geht es zu den Highlights der Partie zwischen den Raptors und Rockets.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung