Suche...
NBA

NBA-News: Saison soll am 31. Juli mit 22 Teams in Orlando fortgesetzt werden

Von SPOX

Die am 11. März unterbrochene NBA soll am 31. Juli in Orlando mit 22 Teams fortgesetzt werden. Dies berichtet Adrian Wojnarowski von ESPN. Demnach soll das Board of Governors am Donnerstagabend (18.30 Uhr deutscher Zeit) einen entsprechenden Plan der Liga absegnen, den Spielbetrieb mit acht Spielen der Regular Season wieder aufzunehmen.

Eine Dreiviertel-Mehrheit des Boards ist notwendig, um der Empfehlung von NBA-Commissioner Adam Silver zuzustimmen. Unter den Teambesitzern herrsche Zuversicht, dass der Vorschlag mit großer Mehrheit angenommen wird.

Laut Wojnarowski soll sich die Saison vom 31. Juli bis maximal 12. Oktober erstrecken. An diesem Termin würde ein mögliches Spiel 7 der Finals stattfinden. Wie bereits berichtet, sollen hierzu 22 Teams nach Disney World in Orlando/Florida eingeladen werden, 13 der Western und neun der Eastern Conference.

Neben den derzeit auf den Playoff-Plätzen stehenden 16 Franchises sollen folglich auch die New Orleans Pelicans, Portland Trail Blazers, Phoenix Suns, Sacramento Kings, San Antonio Spurs und die Washington Wizards als einziges Team aus dem Osten weiter um die Postseason spielen. Somit sind alle Teams mit einem Rückstand von maximal sechs Spielen auf die Playoff-Ränge spielberechtigt.

NBA: Regular Season und Play-In-Turnier vor den Playoffs

Jedes Team soll zunächst acht Regular-Season-Spiele bestreiten, um die Setzliste für die Playoffs festzulegen. Im Anschluss ist ein Play-In-Turnier zwischen dem Acht- und Neuntplatzierten einer jeden Conference vorgesehen, um die letzten beiden Playoff-Teilnehmer zu bestimmen.

Dies soll allerdings nur dann stattfinden, wenn die beiden Teams durch vier oder weniger Spiele getrennt werden. Der Achtplatzierte müsste in einem solchen Duell eine Partie, der Neuntplatzierte hingegen zwei Partien gewinnen, um die Playoffs-Teilnahme sicherzustellen.

Die qualizierten Teams sollen Anfang Juli das Mannschaftstraining in den heimischen Trainingshallen aufnehmen und später im Monat in Orlando fortsetzen. Unter den nicht qualifizierten Teams wie Atlanta, Charlotte oder Detroit soll es teilweise Enttäuschung über die Entscheidung geben, da diesen eine insgesamt etwa neun Monate lange Pause bevorsteht. Deshalb soll es bereits Gespräche über ein Trainings-Camp im Sommer und eine Herbst-Liga geben, um die Pause zu überbrücken.

An das Saisonende sollen sich NBA Draft und die Free Agency unmittelbar anschließen. Zuletzt kursierten Gerüchte, dass die Free Agency sogar vor der Ziehung der College-Talente (eigentlich für den 25. Juni angesetzt) stattfinden könnte. Nun wird wohl an der ursprünglichen Reihenfolge festgehalten und die Events lediglich um mehr als drei Monate verschoben.

NBA-Restart: Diese Teams sollen in Orlando an den Start gehen

22 Teams werden nach Florida reisen, das heißt auch, dass acht Teams nicht mehr im Einsatz sind. Dabei handelt es sich um die zwei schlechtesten Teams im Westen (Minnesota, Golden State) sowie die sechs schlechtesten Mannschaften aus dem Osten (Charlotte, Chicago, New York, Detroit, Atlanta, Cleveland).

PlatzierungWestern ConferenceEastern Conference
1Los Angeles Lakers (49-14)Milwaukee Bucks (53-12)
2L.A. Clippers (44-20)Toronto Raptors (46-18)
3Denver Nuggets (43-22)Boston Celtics (43-21)
4Utah Jazz (41-23)Miami Heat (41-24)
5Oklahoma City Thunder (40-24)Indiana Pacers (39-26)
6Houston Rockets (40-24)Philadelphia 76ers (39-26)
7Dallas Mavericks (40-27)Brooklyn Nets (30-34)
8Memphis Grizzlies (32-33)Orlando Magic (30-35)
9Portland Trail Blazers (29-37)Washington Wizards (24-40)
10New Orleans Pelicans (28-36)
11Sacramento Kings (28-36)
12San Antonio Spurs (27-36)
13Phoenix Suns (26-39)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung