Suche...

NBA - Top-15: Die besten Teenager aller Zeiten: Luka oder doch LeBron?

 
Nur wenige Spieler dominierten die NBA bereits im Jugendalter. Zuletzt sorgte Mavs-Star Luka Doncic mit furiosen Leistungen in jungen Jahren für Aufsehen, doch ist er der beste NBA-Teenager aller Zeiten? Wir haben die Top-15 zusammengestellt.
© imago images
Nur wenige Spieler dominierten die NBA bereits im Jugendalter. Zuletzt sorgte Mavs-Star Luka Doncic mit furiosen Leistungen in jungen Jahren für Aufsehen, doch ist er der beste NBA-Teenager aller Zeiten? Wir haben die Top-15 zusammengestellt.
Platz 15 - Cliff Robinson (11. Pick 1979, New Jersey Nets): 13,6 Punkte, 7,2 Rebounds, 1,4 Assists, 46,9 Prozent FG in 70 Spielen als Teenager.
© getty
Platz 15 - Cliff Robinson (11. Pick 1979, New Jersey Nets): 13,6 Punkte, 7,2 Rebounds, 1,4 Assists, 46,9 Prozent FG in 70 Spielen als Teenager.
Der Forward zeigte von Beginn an sein Potenzial in einem schwachen Nets-Team. Damals stellte er einige Rekorde auf – noch heute ist Robinson der Teenager mit den meisten Punkten in einem Spiel (45).
© getty
Der Forward zeigte von Beginn an sein Potenzial in einem schwachen Nets-Team. Damals stellte er einige Rekorde auf – noch heute ist Robinson der Teenager mit den meisten Punkten in einem Spiel (45).
Platz 14 - Tracy McGrady (9. Pick 1997, Toronto Raptors): 8,0 Punkte, 4,8 Rebounds, 1,9 Assists, 44,3 Prozent FG in 113 Spielen als Teenager.
© getty
Platz 14 - Tracy McGrady (9. Pick 1997, Toronto Raptors): 8,0 Punkte, 4,8 Rebounds, 1,9 Assists, 44,3 Prozent FG in 113 Spielen als Teenager.
McGradys Zahlen sehen im Vergleich vielleicht nicht besonders aus, nicht zu vergessen ist jedoch, dass er nur knapp über 20 Minuten pro Spiel auf den Court stand. Seine Plus/Minus-Werte sind die zweitbesten aller Zeiten für einen Teenager.
© getty
McGradys Zahlen sehen im Vergleich vielleicht nicht besonders aus, nicht zu vergessen ist jedoch, dass er nur knapp über 20 Minuten pro Spiel auf den Court stand. Seine Plus/Minus-Werte sind die zweitbesten aller Zeiten für einen Teenager.
Platz 13 - Chris Bosh (4. Pick 2003, Toronto Raptors): 11,2 Punkte, 7,3 Rebounds, 1,4 Blocks, 45,7 Prozent FG in 63 Spielen als Teenager.
© getty
Platz 13 - Chris Bosh (4. Pick 2003, Toronto Raptors): 11,2 Punkte, 7,3 Rebounds, 1,4 Blocks, 45,7 Prozent FG in 63 Spielen als Teenager.
Der spätere Back-to-back-Champion bekam in seiner Rookie-Saison als 19-Jähriger noch vor Dezember einen Starting-Job. Mit ihm verbesserten die Raptors ihre Bilanz um neun Siege zur Vorsaison. Für seine Leistungen wurde er ins All-Rookie-Team gewählt.
© getty
Der spätere Back-to-back-Champion bekam in seiner Rookie-Saison als 19-Jähriger noch vor Dezember einen Starting-Job. Mit ihm verbesserten die Raptors ihre Bilanz um neun Siege zur Vorsaison. Für seine Leistungen wurde er ins All-Rookie-Team gewählt.
Platz 12 - Jayson Tatum (3. Pick 2017, Boston Celtics): 13,3 Punkte, 5,0 Rebounds, 1,4 Assists, 47,3 Prozent FG in 63 Spielen als Teenager.
© getty
Platz 12 - Jayson Tatum (3. Pick 2017, Boston Celtics): 13,3 Punkte, 5,0 Rebounds, 1,4 Assists, 47,3 Prozent FG in 63 Spielen als Teenager.
Tatum war ein wichtiger Bestandteil der Celtics, als sie in seiner Rookie-Saison trotz Verletzungen 55 Spiele gewannen. In den Playoffs drehte Tatum dann so richtig auf und beendete die Saison als Dritter im Kampf um den Rookie des Jahres.
© getty
Tatum war ein wichtiger Bestandteil der Celtics, als sie in seiner Rookie-Saison trotz Verletzungen 55 Spiele gewannen. In den Playoffs drehte Tatum dann so richtig auf und beendete die Saison als Dritter im Kampf um den Rookie des Jahres.
Platz 11 - Zion Williamson (1. Pick 2019, New Orleans Pelicans): 23,6 Punkte, 6,8 Rebounds, 2,2 Assists, 58,9 Prozent FG in 19 Spielen als Teenager.
© imago images
Platz 11 - Zion Williamson (1. Pick 2019, New Orleans Pelicans): 23,6 Punkte, 6,8 Rebounds, 2,2 Assists, 58,9 Prozent FG in 19 Spielen als Teenager.
Als 19-Jähriges Muskelpaket zählt Zion jetzt schon zu den stärksten Spielern der Liga. In den 19 Spielen, die er bisher absolvierte, war er auf dem Weg, der Teenager-Rookie mit den meisten Punkten pro Spiel zu werden.
© getty
Als 19-Jähriges Muskelpaket zählt Zion jetzt schon zu den stärksten Spielern der Liga. In den 19 Spielen, die er bisher absolvierte, war er auf dem Weg, der Teenager-Rookie mit den meisten Punkten pro Spiel zu werden.
Platz 10 - Stephon Marbury (4. Pick 1996, Milwaukee Bucks): 15,6 Punkte, 2,5 Rebounds, 7,4 Assists, 40,3 Prozent FG in 38 Spielen als Teenager.
© getty
Platz 10 - Stephon Marbury (4. Pick 1996, Milwaukee Bucks): 15,6 Punkte, 2,5 Rebounds, 7,4 Assists, 40,3 Prozent FG in 38 Spielen als Teenager.
Der 1,88 m große Marbury war für seine Explosivität und sein Playmaking bekannt. Als 19-Jähriger scorte er in mehreren Spielen 30 Punkte. Im Rennen um den Rookie des Jahres scheiterte er knapp an Allen Iverson.
© getty
Der 1,88 m große Marbury war für seine Explosivität und sein Playmaking bekannt. Als 19-Jähriger scorte er in mehreren Spielen 30 Punkte. Im Rennen um den Rookie des Jahres scheiterte er knapp an Allen Iverson.
Platz 9 – Kobe Bryant (13. Pick 1996, Charlotte Hornets): 11,7 Punkte, 2,5 Rebounds, 1,9 Assists, 42,5 Prozent FG in 150 Spielen als Teenager.
© getty
Platz 9 – Kobe Bryant (13. Pick 1996, Charlotte Hornets): 11,7 Punkte, 2,5 Rebounds, 1,9 Assists, 42,5 Prozent FG in 150 Spielen als Teenager.
Nach Anlaufschwierigkeiten in seiner ersten Saison (ohne College-Erfahrung) nahm Kobe in seiner Sophomore-Saison Fahrt auf und wurde zum jüngsten All-Star der NBA-Geschichte. Die Black Mamba erzielte als Teenager mit 1.759 die zweitmeisten Punkte.
© getty
Nach Anlaufschwierigkeiten in seiner ersten Saison (ohne College-Erfahrung) nahm Kobe in seiner Sophomore-Saison Fahrt auf und wurde zum jüngsten All-Star der NBA-Geschichte. Die Black Mamba erzielte als Teenager mit 1.759 die zweitmeisten Punkte.
Platz 8 - Anthony Davis (1. Pick 2012, New Orleans Pelicans): 12,9 Punkte, 7,8 Rebounds, 1,8 Blocks, 50,8 Prozent FG in 49 Spielen als Teenager.
© getty
Platz 8 - Anthony Davis (1. Pick 2012, New Orleans Pelicans): 12,9 Punkte, 7,8 Rebounds, 1,8 Blocks, 50,8 Prozent FG in 49 Spielen als Teenager.
Davis avancierte bereits in seiner Rookie-Saison zu einem Defensiv-Stopper. Mit 1,8 Blocks pro Spiel zählte er damals schon zu den besten zehn der Liga. The Brow endete auf Platz zwei (hinter Lillard) im Kampf um den ROTY-Award.
© getty
Davis avancierte bereits in seiner Rookie-Saison zu einem Defensiv-Stopper. Mit 1,8 Blocks pro Spiel zählte er damals schon zu den besten zehn der Liga. The Brow endete auf Platz zwei (hinter Lillard) im Kampf um den ROTY-Award.
Platz 7 - Kyrie Irving (1. Pick 2011, Cleveland Cavaliers): 19,0 Punkte, 3,8 Rebounds, 5,7 Assists, 47,4 Prozent FG in 40 Spielen als Teenager.
© getty
Platz 7 - Kyrie Irving (1. Pick 2011, Cleveland Cavaliers): 19,0 Punkte, 3,8 Rebounds, 5,7 Assists, 47,4 Prozent FG in 40 Spielen als Teenager.
Irving ist mit Tatum der einzige Teenager in der Ligageschichte, der im Schnitt mindestens 19 Punkte, 5 Vorlagen und eine Dreierquote von über 40 Prozent erzielte. 2011 wurde er Rookie of the Year.
© getty
Irving ist mit Tatum der einzige Teenager in der Ligageschichte, der im Schnitt mindestens 19 Punkte, 5 Vorlagen und eine Dreierquote von über 40 Prozent erzielte. 2011 wurde er Rookie of the Year.
Platz 6 - Dwight Howard (1. Pick 2004, Orlando Magic): 12,4 Punkte, 10,6 Rebounds, 1,6 Blocks, 51,1 Prozent FG in 100 Spielen als Teenager.
© getty
Platz 6 - Dwight Howard (1. Pick 2004, Orlando Magic): 12,4 Punkte, 10,6 Rebounds, 1,6 Blocks, 51,1 Prozent FG in 100 Spielen als Teenager.
Howard überzeugte mit seiner enormen Athletik und war bereits von Beginn an Starter bei den Orlando Magic. Bis heute der einzige Spieler, der als Teenager ein Double-Double im Schnitt hatte. Dies brachte ihm den ROTY-Titel.
© getty
Howard überzeugte mit seiner enormen Athletik und war bereits von Beginn an Starter bei den Orlando Magic. Bis heute der einzige Spieler, der als Teenager ein Double-Double im Schnitt hatte. Dies brachte ihm den ROTY-Titel.
Platz 5 - Kevin Garnett (5. Pick 1995, Minnesota Timberwolves): 10,4 Punkte, 6,3 Rebounds, 1,6 Blocks, 49,1 Prozent FG in 80 Spielen als Teenager.
© getty
Platz 5 - Kevin Garnett (5. Pick 1995, Minnesota Timberwolves): 10,4 Punkte, 6,3 Rebounds, 1,6 Blocks, 49,1 Prozent FG in 80 Spielen als Teenager.
Der legendäre Power Forward kam ebenso wie Bryant direkt aus der High School in die NBA. Im Januar seiner ersten Saison erkämpfte er sich eine Starterrolle und blickte nicht mehr zurück. Am Ende der Saison wurde er ins 2nd Team All-Rookie gewählt.
© getty
Der legendäre Power Forward kam ebenso wie Bryant direkt aus der High School in die NBA. Im Januar seiner ersten Saison erkämpfte er sich eine Starterrolle und blickte nicht mehr zurück. Am Ende der Saison wurde er ins 2nd Team All-Rookie gewählt.
Platz 4 - Kevin Durant (2. Pick 2007, Seattle SuperSonics): 20,3 Punkte, 4,4 Rebounds, 2,4 Assists, 43,0 Prozent FG in 80 Spielen als Teenager.
© getty
Platz 4 - Kevin Durant (2. Pick 2007, Seattle SuperSonics): 20,3 Punkte, 4,4 Rebounds, 2,4 Assists, 43,0 Prozent FG in 80 Spielen als Teenager.
KD führte bereits als 19-Jähriger sein Team mit 20,3 Punkten pro Spiel an - und das auf der für ihn eher unpassenden Shooting-Guard-Position. Nachdem er auf Small Forward wechselte, stieg seine True-Shooting-Percentage von 51,9 auf 57,7.
© getty
KD führte bereits als 19-Jähriger sein Team mit 20,3 Punkten pro Spiel an - und das auf der für ihn eher unpassenden Shooting-Guard-Position. Nachdem er auf Small Forward wechselte, stieg seine True-Shooting-Percentage von 51,9 auf 57,7.
Platz 3 - Carmelo Anthony (3. Pick 2003, Denver Nuggets): 21,0 Punkte, 6,1 Rebounds, 2,8 Assists, 42,6 Prozent FG in 82 Spielen als Teenager.
© getty
Platz 3 - Carmelo Anthony (3. Pick 2003, Denver Nuggets): 21,0 Punkte, 6,1 Rebounds, 2,8 Assists, 42,6 Prozent FG in 82 Spielen als Teenager.
Melo wurde in seiner ersten Saison früh zum Leader der Nuggets. Sein Team verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um 17 Siege auf 43. Der Forward verpasste nur knapp den ROTY-Award.
© getty
Melo wurde in seiner ersten Saison früh zum Leader der Nuggets. Sein Team verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um 17 Siege auf 43. Der Forward verpasste nur knapp den ROTY-Award.
Platz 2 - Luka Doncic (3. Pick 2018, Dallas Mavericks): 20,9 Punkte, 7,3 Rebounds, 5,7 Assists, 43,4 Prozent FG in 57 Spielen als Teenager.
© imago images
Platz 2 - Luka Doncic (3. Pick 2018, Dallas Mavericks): 20,9 Punkte, 7,3 Rebounds, 5,7 Assists, 43,4 Prozent FG in 57 Spielen als Teenager.
Der Slowene wurde zum ersten Teenager, der mindestens 20 Punkte und sieben Rebounds im Schnitt verbuchte. Zudem holte sich der ROTY von 2019 als 19-Jähriger vier Triple-Doubles. Alle restlichen Teenager der Geschichte schafften zusammen nur eins.
© getty
Der Slowene wurde zum ersten Teenager, der mindestens 20 Punkte und sieben Rebounds im Schnitt verbuchte. Zudem holte sich der ROTY von 2019 als 19-Jähriger vier Triple-Doubles. Alle restlichen Teenager der Geschichte schafften zusammen nur eins.
Platz 1 - LeBron James (1. Pick 2003, Cleveland Cavaliers): 21,9 Punkte, 5,9 Rebounds, 6,2 Assists, 43,5 Prozent FG in 108 Spielen als Teenager.
© getty
Platz 1 - LeBron James (1. Pick 2003, Cleveland Cavaliers): 21,9 Punkte, 5,9 Rebounds, 6,2 Assists, 43,5 Prozent FG in 108 Spielen als Teenager.
Als einer der gehyptesten Draftpicks aller Zeiten wurde LeBron seinen Erwartungen gerecht. Er führte die Cavs in Punkten an und gewann vor Melo den ROTY-Award. Der King führt heute immer noch die Liste mit den meisten Punkten und Assists als Teenager an.
© imago images
Als einer der gehyptesten Draftpicks aller Zeiten wurde LeBron seinen Erwartungen gerecht. Er führte die Cavs in Punkten an und gewann vor Melo den ROTY-Award. Der King führt heute immer noch die Liste mit den meisten Punkten und Assists als Teenager an.
1 / 1
Werbung
Werbung