Suche...
NBA

NBA - Kevin Garnett wollte 2007 zu den Los Angeles Lakers mit Kobe Bryant

Von SPOX
Kevin Garnett wollte 2007 mit Kobe Bryant bei den Los Angeles Lakers spielen.

Die Boston Celtics werden in der kommenden Saison die Nummer von Kevin Garnett unter die Hallendecke ziehen. Der kommende Hall of Famer verriet nun, dass er vor seinem Trade nach Boston auch die Los Angeles Lakers in Betracht zog.

Wie Garnett im All the Smoke Podcast mit Stephen Jackson und Matt Barnes verriet, waren 2007 vier Teams am damaligen All-Star der Minnesota Timberwolves interessiert - Boston Celtics, Los Angeles Lakers, Golden State Warriors und Phoenix Suns. Laut KG kamen für ihn die Suns und Warriors nicht in Frage, da die Situation nicht passend war.

Für Garnett waren dafür die Lakers die erste Wahl und nicht etwa die Celtics, zu denen er letztlich ging und ein Jahr später den Titel gewann. "Ich wollte mit Kobe Bryant zusammenspielen", sagte Garnett, der aber auch erzählte, dass Kobe ihn nicht zurückrief. Demnach probierte es KG auch ein zweites Mal bei der Mamba, doch erneut kam kein Rückruf.

Stattdessen überzeugte Celtics-GM Danny Ainge Garnett von seiner Vision und brachte KG dazu, dass dieser einem Trade nach Boston zustimmte. Nach sechs Jahren bei den Celtics und einer Meisterschaft wird in der kommenden Saison das Jersey mit der Nummer 5 unter die Hallendecke gezogen.

Garnett will jedoch nicht, dass dies zu sehr gefeiert wird. "Ich habe ihnen gesagt, dass ich keine Zeremonie wie bei Paul Pierce brauche. Ich will es einfach halten, trotzdem fühle ich mich natürlich sehr geehrt, dass sie mich gefragt haben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung