Suche...
NBA

NBA: Zion Williamson mit furiosem vierten Viertel bei Debüt - New Orleans Pelicans unterliegen San Antonio

Zion Williamson gab ein unauffälliges NBA-Debüt für die New Orleans Pelicans.

Zion Williamson hat für die New Orleans Pelicans sein heiß erwartetes Debüt in der NBA gegeben. Der Top-Pick des Drafts 2019 sieht bei der Niederlage der Pels gegen die San Antonio Spurs zwar nur limitierte Spielzeit, dreht aber im vierten Viertel auf und erzielte 17 seiner 22 Punkte im Schlussabschnitt. Zum Sieg reicht es aber nicht, die Spurs gewinnen dank LaMarcus Aldridge mit 121:117.

 

New Orleans Pelicans (17-28) - San Antonio Spurs (20-23) 117:121 (BOXSCORE)

Lange sah es nach einem unspektakulären Debüt für Williamson aus, doch dann kam das vierte Viertel. Zion erzielte dort 17 Punkte in gut drei Minuten und brachte die Pelicans fast im Alleingang wieder ins Spiel. Dabei versenkte der Nr.1-Pick vier Dreier im Folge, so etwas gelang ihm nicht einmal auf dem College. Sechs Minuten vor dem Ende war dann aber der Abend für den Forward beendet.

Pelicans-Coach Alvin Gentry kündigte es bereits vor dem Spiel an, dass Zion Williamson bei seinem Debüt nur in kleinen Intervallen zum Einsatz kommen werde und genau so war es. Der Forward spielte jeweils die ersten vier Minuten jedes Viertels (Ausnahme viertes Viertel, dort sechs Minuten) und kam schließlich auf 22 Punkte (8/11 FG, 4/4 Dreier), 7 Rebounds, 3 Assists sowie 5 Turnover.

Anhand der 5 Ballverluste ließ sich auch gut ablesen, dass Williamson noch die Abstimmung mit seinen Teamkollegen suchte, erst im vierten Viertel blühte der 19-Jährige auf und lieferte die Show, die die komplette NBA-Welt erwartet hatte. Gentry erklärte nach dem Spiel, dass er Zion nicht herunternehmen wollte, dies war eine Entscheidung der Ärzte. Auch Williamson war wenig glücklich über seine letzte Auswechslung.

"Es war hart für mich. Ich bin 19 Jahre alt, ich habe nicht langfristig gedacht", sagte Williamson nach dem Spiel." Ich wollte einfach nur das Spiel gewinnen. Ich will eigentlich das Minutenlimit nicht, aber ich muss auf unser Ärzteteam hören."

Zion Williamson startet fahrig

Zu Beginn herrschte große Euphorie im Smoothie King Center, alle wollten den ersten Dunk von Zion sehen. Sie mussten sich aber gedulden, mehr als ein Assist und vergebener Korbleger sprangen im ersten Stint des Top-Rookies in vier Minuten nicht heraus. Die Spurs ließen sich von den ganzen Rummel nicht beeindrucken, LaMarcus Aldridge war früh gut drauf und auch Jakob Pöltl setzte von der Bank kommend einige Akzente.

Zu Beginn des zweiten Viertels war es dann soweit, Williamson sammelte einen Abpraller ein und scorte per Leger seine ersten NBA-Punkte. Die Spurs führten da aber bereits mit 15 Punkten, weil die Pels nicht aus der Distanz trafen, ganz im Gegensatz zu den Gästen. Zwar konnten die Gastgeber dann ohne Zion wieder verkürzen, aber San Antonio fand immer wieder Aldridge und ging mit einer 60:51-Führung in die Halbzeit.

Zion Williamson mit Dreier-Show im vierten Viertel

Williamson startete wieder nach dem Wechsel und nutzte seine knapp vier Minuten diesmal besser. Einmal zog er Freiwürfe, einmal versenkte er einen Leger, allerdings gab er auch zweimal den Ball her. New Orleans konnte die Lücke aber auch in der Folge nicht schließen, die Spurs spielten ihren Stiefel dagegen souverän herunter.

Energie brachte erst der Beginn des Schlussabschnitts, als auch Williamson wieder auf dem Feld stand. Die Spurs respektierten Zions Wurf nicht, sodass dieser zwei Dreier am Stück in den Korb nagelte. Und in diesem Tempo ging es weiter, Williamson nagelte plötzlich alles rein, sein vierter Dreier brachte die Pelicans erstmals seit Ewigkeiten wieder in Front. Danach war aber Schluss für den Heilsbringer der Franchise, der 17 Zähler in gut drei Minuten erzielte. Die Spurs blieben danach in Person von LMA cool und schaukelten die Partie über die Zeit.

Bester Scorer der Gäste war Aldridge mit 32 Punkten (12/20 FG) und 14 Rebounds, dazu machte auch DeMar DeRozan nach dem Wechsel ein gutes Spiel und kam auf 20 Zähler. Pöltl legte in 13 Minuten 6 Punkte, 5 Rebounds, 3 Assists sowie 2 Blocks auf. Für die Pelicans sammelte neben Zion Brandon Ingram (22, 6/21 FG) die meisten Punkte, Lonzo Ball (14, 3/6 Dreier, 12 Assists) verbuchte in einem starken Spiel ein Double-Double.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung