Suche...
NBA

NBA: 41 Punkte! Anthony Davis dominiert bei Rückkehr nach New Orleans für die Los Angeles Lakers

Von SPOX
Die Los Angeles Lakers haben die New Orleans Pelicans geschlagen.

Die Los Angeles Lakers haben die New Orleans Pelicans bei der ersten Heimkehr von Anthony Davis knapp mit 114:110 geschlagen. Die Braue war dabei der beste Mann bei L.A. - wurde aber alles andere als freundlich empfangen.

New Orleans Pelicans (6-12) - Los Angeles Lakers (16-2) 110:114 (BOXSCORE)

Wie erwartet wurde Anthony Davis bei seiner ersten Rückkehr in das Smoothie King Center mit einer ordentlichen Portion Buhrufe bedacht. Sowohl bei der Vorstellung als auch bei jeder Ballberührung ließen die Pels-Fans ihren ehemaligen Liebling wissen, was sie nun von ihm halten.

Um dem entgegenzuwirken, ließ Frank Vogel die Offensive in den Anfangsminuten fast ausschließlich über seinen neuen Superstar laufen, der von den Pfiffen jedoch nicht ganz unbeeindruckt schien und einige Würfe aus der Mitteldistanz an den Ring setzte (5/11 FG im ersten Viertel).

Ganz anderes Bild bei den Pelicans, die mit ordentlich Motivation und einem heißen Händchen aufs Parkett kamen. 9/11 Dreier im ersten Spielabschnitt bedeuteten eine frühe 13-Punkte-Führung für die Gastgeber, die sie bis zur Halbzeitpause einigermaßen halten konnten (64:54).

Lakers - Pels: AD und Holiday liefern sich Privatduell

Und das, obwohl bei AD bereits zur Halbzeit 27 Punkte (10/19 FG) zu Buche standen, inklusive 4 Rebounds und 2 Steals. Ein Privatduell lieferte er sich dabei mit Kumpel Jrue Holiday, der seinerseits bei 25 Zählern (10/15 FG) und 6 Assists nach 24 Minuten stand.

Es sollte jedoch bis kurz vor Beginn des letzten Durchgangs dauern, bis die Lakers den Rückstand mal wieder in den einstelligen Bereich drücken konnten - mit 8 Minuten auf der Uhr war schließlich wieder alles auf Anfang (91:91).

Nachdem LeBron James in der ersten Halbzeit insgesamt nur sechs Würfe genommen hatte, schraubte er seine Rate im Schlussviertel deutlich hoch und bescherte seinem Team per Midrange-Jumper die erste Führung (97:95) seit dem Stande von 10:8 in der Anfangsphase. Gleichzeitig durchbrach James als vierter Spieler der Geschichte die Marke von 33.000 Karrierepunkten.

In der Folge wurde es ein echter Krimi. Die Lakers sammelten ihre Punkte weiterhin tief in der Zone (62 im Vergleich zu 26 der Pels), während New Orleans von der Dreierlinie deutlich gefährlicher war (17 Dreier im Vergleich zu 8 der Lakers). Mit 11 Sekunden auf der Uhr und 110:111 in Rückstand bekam J.J. Redick auf dem Flügel einen komplett offenen Wurf, vergab aber.

AD macht den Sieg gegen New Orleans perfekt

Von den folgenden zwei Freiwürfen ließ ausgerechnet AD einen liegen, wodurch die Pelicans theoretisch erneut die Chance hatte, einen Wurf für den Sieg zu nehmen. Davis roch aber den Inbound-Pass von Holiday, klaute den Ball und machte das Spiel am Charity Stripe zu - die Lakers feierten damit den neunten Sieg in Folge.

Davis stand am Ende bei 41 Punkten (15/30 FG), 9 Rebounds und 4 Steals. LeBron steuerte weitere 29 Zähler (10/18 FG) und 11 Assists bei. Kyle Kuzma traf von der Bank kommend 6 von 8 Würfen (4/4 Dreier) für 16 Punkte.

Neben Holiday (29) sorgte Brandon Ingram für die meisten Punkte (23) bei den Pelicans, traf gegen sein ehemaliges Team aber nur schwache 4/21 FG und 2/11 Dreier.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung