Suche...
NBA

NBA News: Zion Williamson ist nicht glücklich mit seinem Spieler in NBA2K20

Von SPOX
Zion Williamson beim Media Day der New Orleans Pelicans.

Zion Williamson hat am Montag seinen ersten NBA Media Day mit den New Orleans Pelicans hinter sich gebracht. Dabei merkte der Nr.1-Pick unter anderem an, dass sein Ebenbild im Spiel NBA2K20 durchaus verbesserungswürdig sei.

Williamson hat bei der Spielsimulation ein Rating von 81 bekommen, was Bestwert für die diesjährigen Rookies ist, ganz glücklich war er damit dennoch nicht. "Mein Spieler ist bei 2K nicht so gut. Das ist aber schon okay. Er ist langsamer, als ich es gerne hätte, aber das passt schon", grinste Williamson.

"Es ist aber wirklich verrückt. Wenn du jünger bist, spielst du 2K mit deinen Freunden und hast Spaß. Du wechselst nach rechts oder links und veränderst dein Team, ‚Boom, hier bist du.' Und jetzt musst du deinen Spieler nicht mehr erstellen. Der Spieler ist schon da", fuhr Williamson fort. "Dadurch spürt man, dass man angekommen ist. Aber jetzt will ich lange dabeibleiben. Das alles motiviert mich nur weiter."

Jrue Holiday über Zion Williamson: "Er ist ein Mutant"

Williamson geht mit riesigen Erwartungen in seine Debütsaison und wurde in New Orleans nach dem Abgang von Anthony Davis wie ein neuer Heiland begrüßt. Pels-Coach Alvin Gentry betonte am Montag aber, dass er genau das nicht sein soll.

"Er soll nicht hierherkommen, einen Umhang anlegen und unsere Franchise retten", so Gentry. "Er soll ein guter Spieler werden und jeden Tag daran arbeiten, noch besser zu werden, darum geht es."

Auch Jrue Holiday wollte die Erwartungen an seinen neuen Mitspieler nicht zu hoch hängen, schwärmte aber trotzdem von Zion. "Man sieht, dass er das Spiel liebt. Und, ich meine, er ist ein Mutant", sagte Holiday. "Hier kreuzen Mutanten auf, die aus dem Stand 1,14 m hoch springen können und alles dunken, das ist nicht von dieser Welt. Er hat aber noch viel zu lernen. Ich denke, wir werden ihn gut voranbringen."

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung