Suche...
NBA

NBA: Draymond Green spricht über Auseinandersetzung mit Kevin Durant bei den Golden State Warriors

Von SPOX
Draymond Green und Kevin Durant gerieten im vergangenen Jahr aneinander.

Draymond Green geriet in der vergangenen Saison einmal heftig mit Ex-Teamkollege Kevin Durant aneinander, nun sprach der Warriors-Forward erstmals ausführlich darüber. Zudem reagierte Green auf die Aussagen von Durant, dass dieser nie wirklich Teil der Warriors war.

"Ich redete mir selbst ein, dass Bob Myers sich von mir abwendet", erklärte Green im Woj Pod. "Ich dachte mir: 'Ist das nicht der Typ, den ich seit all den Jahren kenne? Hat er sich von mir abgewendet?' Das habe ich mir alles eingeredet und plötzlich haben auch noch alle gesagt, dass die Warriors auf der Seite von Kevin Durant stehen."

Green war im vergangenen November von den Warriors suspendiert worden, nachdem er sich bei einem Spiel bei den L.A. Clippers verbal mit Durant angelegt hatte. Die Maßnahme von Myers schockierte Green, wie er nun zugab: "Das war hart für mich, weil viele Leute, im Gegensatz zu Bob, mich nicht verstehen."

Letztlich wurde Green für lediglich ein Spiel gesperrt, doch der Vorfall machte jede Menge Schlagzeilen. Zeugen der Situation sprachen von einer der unrühmlichsten Episoden der Warriors-Ära mit Durant.

Am Ende habe Green aber akzeptiert, dass er in dieser Situation falsch gehandelt habe. Dennoch war die Beziehung mit KD ramponiert, der zweimalige Finals-MVP hatte das Vertrauen in Green verloren und es war schwierig, dieses wieder herzustellen.

Green verärgert über neue Durant-Aussagen

Durant scheint auch jetzt, als Teil der Brooklyn Nets, nicht darüber hinweggekommen zu sein. Der Forward gab im September in einem Interview mit dem Wall Street Journal an, dass er sich nie als Teil der Warriors gefühlt habe.

Für Green ist dies nicht nachvollziehbar, wie er noch einmal betonte: "Das ärgert mich, wenn Kevin solche Sachen in den Medien sagt oder meint, dass er anders als der Rest des Teams war. Das macht mich richtig sauer."

Durant spielte insgesamt drei Jahre für die Warriors, nachdem er 2016 von den Oklahoma City Thunder in die Bay Area wechselte. Der Forward holte mit den Dubs zwei Titel, im vergangenen Jahr unterlagen die Warriors hingegen in den Finals den Toronto Raptors. Grund dafür war auch, dass sich Durant in den Final-Spielen die Achillessehne riss. Für die Nets wird er in dieser Spielzeit wohl kein Spiel absolvieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung