Suche...

NBA Preview 2019/20, Southeast Division: Rückkehr zu altem Glanz - und ein Superstar-Trade?

 
Kommende Woche beginnt die neue NBA-Saison! Wir prüfen zu diesem Anlass wie üblich alle Divisions auf Herz und Nieren. Den Anfang macht die Southeast.
© getty
Kommende Woche beginnt die neue NBA-Saison! Wir prüfen zu diesem Anlass wie üblich alle Divisions auf Herz und Nieren. Den Anfang macht die Southeast.
Atlanta Hawks: Trae Young und John Collins sollen aus den Hawks wieder ein Sieger-Team machen. Nach 29 Siegen in der Vorsaison kamen im Draft mit De’Andre Hunter (Nr. 4) und Cam Reddish (Nr. 10) zwei neue Hoffnungsträger.
© getty
Atlanta Hawks: Trae Young und John Collins sollen aus den Hawks wieder ein Sieger-Team machen. Nach 29 Siegen in der Vorsaison kamen im Draft mit De’Andre Hunter (Nr. 4) und Cam Reddish (Nr. 10) zwei neue Hoffnungsträger.
Best Case: Die Rookies schlagen ein, Young macht offensiv den nächsten Schritt und Collins wird All-Star. Die Hawks erreichen mit starkem Offensivbasketball erstmals seit 2017 die Playoffs. Vince Carter (42) verlängert für 3 Jahre.
© getty
Best Case: Die Rookies schlagen ein, Young macht offensiv den nächsten Schritt und Collins wird All-Star. Die Hawks erreichen mit starkem Offensivbasketball erstmals seit 2017 die Playoffs. Vince Carter (42) verlängert für 3 Jahre.
Worst Case: Mit Kent Bazemore und Taurean Prince wurden zwei wichtige Verteidiger abgegeben, die Hawks können niemanden stoppen. Es reicht für gute Statistiken, aber nicht für Teamerfolg.
© getty
Worst Case: Mit Kent Bazemore und Taurean Prince wurden zwei wichtige Verteidiger abgegeben, die Hawks können niemanden stoppen. Es reicht für gute Statistiken, aber nicht für Teamerfolg.
Prognose: Einen Schritt nach vorne gibt es, Atlanta kann um die Playoffs mitspielen. Mit 35 bis 38 Siegen ist zu rechnen, für die Playoff reicht das aber noch nicht. Platz 3 in der Southeast Division.
© getty
Prognose: Einen Schritt nach vorne gibt es, Atlanta kann um die Playoffs mitspielen. Mit 35 bis 38 Siegen ist zu rechnen, für die Playoff reicht das aber noch nicht. Platz 3 in der Southeast Division.
Charlotte Hornets: Mit Kemba Walker ist der langjährige Franchise Player weg, dafür kam aus Boston Terry Rozier als Ersatz – und ein Rookie namens P.J. Washington, der an 12 gedraftet wurde.
© getty
Charlotte Hornets: Mit Kemba Walker ist der langjährige Franchise Player weg, dafür kam aus Boston Terry Rozier als Ersatz – und ein Rookie namens P.J. Washington, der an 12 gedraftet wurde.
Best Case: Rozier lässt die Kritiker an seinem Vertrag ihre Worte schlucken und steigert sich in allen Belangen. Malik Monk schlägt mit etwas Verspätung endlich in der NBA ein. Einen hohen Pick gibt es trotzdem.
© getty
Best Case: Rozier lässt die Kritiker an seinem Vertrag ihre Worte schlucken und steigert sich in allen Belangen. Malik Monk schlägt mit etwas Verspätung endlich in der NBA ein. Einen hohen Pick gibt es trotzdem.
Worst Case: Es fehlt bei den Hornets an allen Ecken und Enden, vor allem aber an Scoring. Die jungen Spieler entwickeln sich nicht wie erhofft.
© getty
Worst Case: Es fehlt bei den Hornets an allen Ecken und Enden, vor allem aber an Scoring. Die jungen Spieler entwickeln sich nicht wie erhofft.
Prognose: Charlotte wird um die goldene Ananas mitspielen, abgesehen von vielleicht Cleveland ist in der kommenden Saison kein Team schwächer besetzt als das von Michael Jordan. Miles Bridges wird 3. beim Dunk-Contest. Platz 5 in der Southeast Division.
© getty
Prognose: Charlotte wird um die goldene Ananas mitspielen, abgesehen von vielleicht Cleveland ist in der kommenden Saison kein Team schwächer besetzt als das von Michael Jordan. Miles Bridges wird 3. beim Dunk-Contest. Platz 5 in der Southeast Division.
Miami Heat: Nach Jahren im Mittelmaß haben die Heatles mit Jimmy Butler wieder einen echten Superstar in ihren Reihen. Nun soll an alte erfolgreiche Zeiten angeknüpft werden.
© getty
Miami Heat: Nach Jahren im Mittelmaß haben die Heatles mit Jimmy Butler wieder einen echten Superstar in ihren Reihen. Nun soll an alte erfolgreiche Zeiten angeknüpft werden.
Best Case: Butler wird zu einem positiven Leader und passt perfekt nach Miami. Justise Winslow entwickelt sich zum MIP-Kandidaten und Bam Adebayo nutzt die Chance, die der Abgang von Hassan Whiteside ihm bereitet hat.
© getty
Best Case: Butler wird zu einem positiven Leader und passt perfekt nach Miami. Justise Winslow entwickelt sich zum MIP-Kandidaten und Bam Adebayo nutzt die Chance, die der Abgang von Hassan Whiteside ihm bereitet hat.
Worst Case: Auch mit Butler fehlt es an Talent in der Spitze, um die echten Top-Teams zu ärgern. Die Heat stagnieren – und mit der Zeit fängt Mr. Buckets an, für schlechte Stimmung zu sorgen …
© getty
Worst Case: Auch mit Butler fehlt es an Talent in der Spitze, um die echten Top-Teams zu ärgern. Die Heat stagnieren – und mit der Zeit fängt Mr. Buckets an, für schlechte Stimmung zu sorgen …
Prognose: Die Heat ordnen sich im Osten hinter den echten Top-Teams Milwaukee und Philly ein und spielen um den Heimvorteil mit. Butler macht den Unterschied in engen Spielen, die vorher verloren gingen. Platz 1 in der Southeast Division.
© getty
Prognose: Die Heat ordnen sich im Osten hinter den echten Top-Teams Milwaukee und Philly ein und spielen um den Heimvorteil mit. Butler macht den Unterschied in engen Spielen, die vorher verloren gingen. Platz 1 in der Southeast Division.
Orlando Magic: Auf die Playoff-Teilnahme haben die Magic mit neuen Verträgen für Nikola Vucevic (4 Jahre, 100 Mio.) und Terrence Ross (4, 50 Mio.) reagiert. Nun soll mit innerem Wachstum der nächste Schritt erfolgen.
© getty
Orlando Magic: Auf die Playoff-Teilnahme haben die Magic mit neuen Verträgen für Nikola Vucevic (4 Jahre, 100 Mio.) und Terrence Ross (4, 50 Mio.) reagiert. Nun soll mit innerem Wachstum der nächste Schritt erfolgen.
Best Case: Jonathan Isaac wird zum MIP-Kandidaten, dazu etabliert sich Markelle Fultz in der NBA – und verschafft der schwachen Magic-Offense ein dringend benötigtes Upgrade. Orlando schafft erneut die Playoffs.
© getty
Best Case: Jonathan Isaac wird zum MIP-Kandidaten, dazu etabliert sich Markelle Fultz in der NBA – und verschafft der schwachen Magic-Offense ein dringend benötigtes Upgrade. Orlando schafft erneut die Playoffs.
Worst Case: Das gute vergangene Jahr entpuppt sich als Eintagsfliege, da es den Magic einfach an Feuerkraft fehlt. Die Defense bleibt stark, aber vorne stehen sich die vielen großen Spieler auf den Füßen.
© getty
Worst Case: Das gute vergangene Jahr entpuppt sich als Eintagsfliege, da es den Magic einfach an Feuerkraft fehlt. Die Defense bleibt stark, aber vorne stehen sich die vielen großen Spieler auf den Füßen.
Prognose: Die Magic werden kein echtes Top-Team werden, einer der hinteren Playoff-Plätze im Osten sollte aber erneut drin sein. Platz 2 in der Southeast Division.
© getty
Prognose: Die Magic werden kein echtes Top-Team werden, einer der hinteren Playoff-Plätze im Osten sollte aber erneut drin sein. Platz 2 in der Southeast Division.
Washington Wizards: Das neue Team von Moritz Wagner befindet sich im Schwebezustand – solange John Wall verletzt ausfällt, richtet sich fast alles auf Bradley Beal. Falls dieser bleibt …
© getty
Washington Wizards: Das neue Team von Moritz Wagner befindet sich im Schwebezustand – solange John Wall verletzt ausfällt, richtet sich fast alles auf Bradley Beal. Falls dieser bleibt …
Best Case: Die Neuen wie Wagner, Isaac Bonga und Nr.9-Pick Rui Hachimura zeigen ihr Potenzial und bewegen Beal dazu, seinen Vertrag in der Hauptstadt zu verlängern. 2020 wird mit ihm und Wall neu angegriffen.
© getty
Best Case: Die Neuen wie Wagner, Isaac Bonga und Nr.9-Pick Rui Hachimura zeigen ihr Potenzial und bewegen Beal dazu, seinen Vertrag in der Hauptstadt zu verlängern. 2020 wird mit ihm und Wall neu angegriffen.
Worst Case: Zu Beginn der Saison ist Beal wieder auf sich allein gestellt, was ihn so sehr frustriert, dass er nun doch einen Trade fordert. Der neue GM Tommy Sheppard lässt sich über den Tisch ziehen …
© getty
Worst Case: Zu Beginn der Saison ist Beal wieder auf sich allein gestellt, was ihn so sehr frustriert, dass er nun doch einen Trade fordert. Der neue GM Tommy Sheppard lässt sich über den Tisch ziehen …
Prognose: Die Wizards werden nichts mit den Playoffs zu tun haben, Wagner und Hachimura könnten aber positiv überraschen. Beal wird die Saison nicht in Washington beenden. Platz 4 in der Southeast Division.
© getty
Prognose: Die Wizards werden nichts mit den Playoffs zu tun haben, Wagner und Hachimura könnten aber positiv überraschen. Beal wird die Saison nicht in Washington beenden. Platz 4 in der Southeast Division.
1 / 1
Werbung
Werbung