Suche...
NBA

NBA Preseason: James Harden mit Gala gegen die L.A. Clippers ohne Kawhi Leonard

Von SPOX
James Harden war der Topscorer der Houston Rockets.

James Harden befindet sich bereits in beeindruckender Frühform. Der Star der Houston Rockets schenkte den L.A. Clippers in drei Vierteln 37 Punkte ein und war der Hauptgrund, dass die Rockets mit 109:96 siegten. Die Kalifornier mussten dabei aber auch auf Kawhi Leonard und Paul George verzichten. Isaiah Hartenstein durfte sich erst im Schlussabschnitt empfehlen.

L.A. Clippers (0-1) - Houston Rockets (2-0) 96:109 (BOXSCORE)

Punkte: Montrezl Harrell (17) - James Harden (37)

Rebounds: Terance Mann (9) - Clint Capela (11)

Assists: Derrick Walton Jr. (5) - James Harden (7)

  • Wer auf einen ersten Showdown der Stars hoffte, wurde enttäuscht. Auf Seiten der Clippers fehlten Kawhi Leonard (geschont) und der weiter verletzte Paul George, während bei Houston Russell Westbrook auch beim zweiten Preseason-Spiel der Rockets mit Trainings-Rückstand aussetze. So gehörte die Show erneut James Harden, der in Halbzeit eins 20 Punkte erzielte, darunter auch mal wieder ein Vierpunktspiel. Am Ende standen in 28 Minuten Einsatzzeit 37 Punkte (8/22 FG, 17/20 FT) und 7 Assists.
  • Der MVP von 2018 war auf dem Feld der dominante Akteur und so setzte sich Houston schnell zweistellig ab. Erst als Harden auf der Bank Platz nahm und für die Clippers Lou Williams (13 Punkte in der ersten Halbzeit) ins Spiel kam, konnten die Clippers wieder ausgleichen. Harden änderte das schnell wieder, die Rockets führten auf Hawaii zur Pause mit 57:40, wobei Harden ein Plus-Minus von satten +31 in 16 Minuten vorweisen konnte.
  • Übrigens: Harden packte zum zweiten Mal seinen neuen Flamingo-Dreier aus und verfehlte erneut, bekam dabei aber einen Foulpfiff.
  • Die Clippers verteilten ihre Minuten mehr und ließen viele Reservisten früh ran. Auffällig war vor allem Zweitrundenpick Terance Mann, der sich mit einer energischen Vorstellung für einen Platz in der Rotation bewarb. Im vierten Viertel betrieben die Clippers noch einmal deutlich Ergebniskosmetik, nachdem sie zwischenzeitlich mit 26 Punkten hintenlagen.
  • Isaiah Hartenstein musste nach Minuten im ersten Viertel gegen Shanghai diesmal lange auf seinen Einsatz warten, da Tyson Chandler gegen die Clippers die Rolle des zweiten Centers einnahm. Erst im vierten Viertel wurde der deutsche Big eingesetzt und agierte dort eher unglücklich. In 12 Minuten standen 6 Punkte (3/6 FG), 2 Rebounds, 4 Turnover und 4 Fouls im Statistikbogen.

  • Mike D'Antoni, Coach der Rockets, nahm als erster Coach die neu eingeführte Coaching Challenge, als Harden ein klares Offensiv-Foul beging. Die Referees mussten es dennoch überprüfen und beließen es bei der Entscheidung. "Ich habe sie nur genommen, damit ich der Erste sein konnte", witzelte D'Antoni in der Pause. Auch Clippers-Coach Doc Rivers musste über D'Antonis Entscheidung lachen.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung