Suche...
NBA

NBA: Atlanta Hawks gewinnen gegen Detroit Pistons nach irrer Show von Trae Young

Von SPOX
Trae Young führt die Hawks mit 38 Punkten zum Sieg gegen die Pistons.

Die Atlanta Hawks haben ihren Saisonauftakt mit 117:100 gegen die Detroit Pistons gewonnen. Trae Young liefert einen spektakulären Auftritt ab, die nächste Vintage-Performance von Derrick Rose reicht den Pistons nicht.

Detroit Pistons (1-1) - Atlanta Hawks (1-0) 100:117 (BOXSCORE)

"Ich fühle mich deutlich wohler als noch in der vergangenen Saison", sagte Trae Young nach der Partie, man durfte es wohl als Warnung an die Liga verstehen. Der Point Guard der Hawks versenkte im ersten Saisonspiel die Pistons mit 38 Punkten, 7 Rebounds und 9 Assists bei 6 Turnover. Dabei traf der 21-Jährige 11 von 21 aus dem Feld und 6 von 10 von Downtown.

"Ich bin kein Rookie mehr, ich habe mich da draußen heute großartig gefühlt", so der Nr.5-Pick von 2018 weiter. "Als ich ein paar Würfe getroffen habe, bin ich ins Rollen gekommen." Das Resultat: Unter anderem ein ganz tiefer Triple vom Logo oder ein irres Vier-Punkt-Spiel, das Young mit mehreren Liegestützen feierte.

Schon zur Halbzeit hatte Young 26 Zähler auf dem Konto, dank ebenfalls guter Leistungen von Andre Drummond (21 Punkte, 12 Rebounds, 4 Steals, 8/12 FG) oder Derrick Rose (27 Punkte, 11/16 FG von der Bank) hielten die Pistons zu diesem Zeitpunkt allerdings nocht mit.

Nach dem Seitenwechsel lief bei Detroit aber nur noch wenig zusammen. Die Hausherren trafen in Halbzeit zwei gerade einmal 25,6 Prozent aus dem Feld, entsprechend setzten sich die Hawks im Schlussabschnitt entscheidend ab.

Atlanta Hawks: Vince Carter schreibt Geschichte

Neben dem überragenden Young - dessen Punkteausbeute wr die beste in einem Hawks-Saisonauftakt seit Dominique Wilkins 1986 (39) - machten auch John Collins und Jabari Parker mit jeweils 18 Zählern eine gute Partie, Rookie De'Andre Hunter kam in seinem NBA-Debüt auf 14 Punkte, für Cam Reddish lief es dagegen nicht so gut (1 Punkte, 7 Rebounds, 0/6 FG).

Einen sicherlich ganz besonderen Abend erlebte derweil Vince Carter. Der Veteran wurde Mitte des ersten Viertels erstmals eingewechselt und stand damit ganz offiziell in seiner 22. Saison auf dem NBA-Parkett. Damit ist der 42-Jährige alleiniger Rekordhalter mit den meisten Spielzeiten in der Association, seine zwei Wurfversuche in 10 Minuten Einsatzzeit landeten allerdings beide nur am Ring.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung