Suche...
NBA

NBA-News: Washington Wizards ziehen Team-Option bei Moritz Wagner

Von SPOX
Moritz Wagner wurde 2018 mit dem 25. Pick von den Lakers gezogen.

Die Washington Wizards haben die Team-Option für das dritte Vertragsjahr von Moritz Wagner gezogen. Der Berliner steht somit nun fest bis 2021 bei den Hauptstädtern unter Vertrag. Auch No.15-Pick Bruce Brown wurde von den Wizards gehalten.

Das berichtet Fred Katz von The Athletic. Die Wizards haben somit früh Nägel mit Köpfen gemacht und halten Wagner nun zumindest bis 2021, im kommenden Jahr hat Washington eine weitere Team-Option, um den früheren Lakers-Spieler noch eine weitere Saison halten zu können.

Deadline für das Ziehen der Option wäre der 31. Oktober 2019 gewesen, doch die Wizards entschieden sich nun frühzeitig, Wagner eine weitere Saison zu halten. Die Team-Optionen für das dritte und vierte Vertragsjahr eines Rookie-Vertrags sind durch das Collective Bargaining Agreement (CBA) vorgeschrieben. Das bedeutet, dass jeder Erstrundenpick einen 2+1+1-Vertrag unterschreibt.

Wagner winkt in Washington mehr Spielzeit

Auch das Gehalt ist fest vorgeschrieben und speist sich aus der Position, an welcher ein Rookie gezogen wurde. Wagner wurde 2018 von den Los Angeles Lakers mit dem 25. Pick gezogen und kassierte in seiner ersten Saison 1,76 Millionen Dollar. In der kommenden Spielzeit wird der Berliner 2,06 Millionen verdienen, durch das Ziehen der Team-Option sind ihm für die Saison 2020/21 weitere 2,16 Millionen sicher.

Wagner kam im Sommer im Zuge des Anthony-Davis-Trades nach Washington, nachdem er für die Lakers in seinem ersten NBA-Jahr 43 Spiele absolviert hatte. Dort spielte er durchschnittlich 10,4 Minuten, in denen er auf 4,8 Punkte und 2,0 Rebounds kam. In D.C. könnte dem Big Man mehr Spielzeit winken, auch wenn Wagner in Rookie Rui Hachimura (No.9-Pick) einen starken Konkurrenten auf der Position des Power Forwards hat.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung