Suche...
NBA

NBA News: Rückkehr von Swaggy P? Houston Rockets lassen Veteranen vorspielen

Von SPOX
Nick Young spielte zuletzt in der Saison 2017/18 für die Golden State Warriors und wurde Meister.

Die Houston Rockets erwägen offenbar, ihren Kader vor dem Saisonstart noch mit dem einen oder anderen Veteranen aufzufüllen. Nun findet daher ein Mini-Camp mit einigen illustren Namen statt.

Wie The Athletic berichtet, konnten sich die Rockets nicht mit Shooting Guard Iman Shumpert auf einen neuen Vertrag einigen, weshalb sich Shumpert nun zurückgezogen hat.

Dadurch ist noch mindestens ein Kaderplatz zu vergeben, derzeit stehen ohnehin nur elf komplett garantierte Verträge in der Gehaltsliste. Sowohl der Deutsche Isaiah Hartenstein als auch Anthony Bennett, Ben McLemore und Michael Frazier haben nicht oder nur teilweise garantierte Verträge.

Die Rockets wollen daher ein Mini-Camp in Las Vegas veranstalten, bevor ihr echtes Training Camp Anfang Oktober beginnt. Es wird erwartet, dass Terrence Jones, Nick Young, Corey Brewer, Raymond Felton und Thabo Sefolosha dort "vorspielen" werden.

Die letzten Teams der "Vorspieler" in Houston

SpielerLetztes Team
Nick YoungDenver Nuggets
Thabo SefoloshaUtah Jazz
Corey BrewerSacramento Kings
Terrence JonesHouston Rockets
Raymond FeltonOKC Thunder

Ursprünglich hatte auch Ex-Rocket Luc Mbah a Moute zugesagt, anscheinend aber wieder zurückgezogen. Auch Jones und Brewer hatten in der Vergangenheit schon einmal für die Rockets gespielt. Jones absolvierte in der vergangenen Saison noch zwei Spiele für Houston, schaffte es aber nicht in den Playoff-Kader und wurde danach zum Free Agent.

Die Rockets befinden sich zwar im Luxussteuer-Bereich, verfügen aber noch über ausreichende Ressourcen, um weitere Free Agents zu verpflichten. So verfügt General Manager noch über die volle Bi-Annual Exception (3,62 Mio. Dollar) als auch Teile der Taxpayer Mid-Level Exception (2,18 Mio.).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung