Suche...
NBA

Team USA, News und Gerüchte: Mitspieler überrascht über Absage von P.J. Tucker

Von SPOX
P.J. Tucker zog seine Zusage für Team USA wegen einer leichten Knöchelverletzung zurück.

P.J. Tucker zog vor wenigen Tagen seine Zusage für Team USA zurück. Khris Middleton gab nun zu, dass dies sehr überraschend kam. Jaylen Brown will sich dagegen in neuer Rolle beweisen, während Marcus Smart wieder mit dem Training beginnt.

Middleton überrascht von Tucker-Rückzug

Es kam ein wenig überraschend, dass P.J. Tucker von den Houston Rockets Team USA verließ. Der Forward laboriert an einer "leichten" Knöchelverletzung, Grund genug für den 34-Jährigen auf eine Teilnahme an der WM zu verzichten.

Mitspieler Khris Middleton hatte damit zumindest nicht gerechnet. "Das hat uns sehr überrascht", sagte der Bucks-Forward zu Kelly Iko (The Athletic). Einen Vorwurf wollte Middleton Tucker aber nicht machen. "Er ist ein toller Spieler, ein harter Junger und ein echter Veteran", lobte Middleton dennoch weiter.

Tucker hätte den USA eine weitere Option als kleiner Center geboten, dazu hätte der Rockets-Speiler auch die Position des Power Forwards bekleiden können. Für die Fünf stehen den USA nun noch Brook Lopez (Milwaukee Bucks), Myles Turner (Indiana Pacers) und Mason Plumlee (Denver Nuggets) zur Verfügung.

Jaylen Brown will auf Power Forward glänzen

Jaylen Brown zählt bei Team USA noch zu den Wackelkandidaten. Zu seinen Stärken zählt seine Flexibilität auf dem Flügel, da er von der Zwei bis zur Vier alles spielen kann. Bei den Boston Celtics kam Brown zwar zumeist auf Small Forward zum Einsatz, bei der WM könnte Brown dagegen auch als Power Forward eingesetzt werden.

Dies traut sich Brown auch zu, wie er USA Basketball verriet: "Ich habe das Gefühl, dass ich auf der Vier spielen kann. Ich kann die großen Jungs mit meiner Stärke in Schach halten, während meine Gegenspieler Probleme haben werden, mich zu verteidigen.", erklärte Brown.

Ohnehin will der Celtics-Forward dem Erfolg alles unterordnen und vor allem seine Stärken einsetzen. "Ich spiele schnell, hart, physisch und clever. So will ich meinem Team helfen", beschrieb Brown seine eigenen Vorzüge.

Marcus Smart trainiert wieder

Ein anderer Celtics-Spieler, nämlich Marcus Smart, gilt als gesetzt, musste aber zuletzt wegen einer Waden-Verletzung um seinen Einsatz bangen. Gestern machte Smart aber endlich wieder beim Training mit, wie Coach Gregg Popovich verriet: "Er hat fast alles mitgemacht und sah dabei auch recht gut aus."

Popovich geht deswegen fest davon aus, dass Smart für die WM zur Verfügung stehen wird. Für Smart selbst ist dies ohnehin keine Frage. Der Guard sprach nach dem Training vom einem tollen Gefühl, dass er wieder mit dem Team arbeiten können. "Ich konnte ein wenig mit Kontakt spielen und meine Wade belasten. Es hat sich gut angefühlt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung