Suche...
NBA

NBA-News: Marc Gasol über Abgang von Kawhi Leonard: "Mache ihm keinen Vorwurf"

Von SPOX
Marc Gasol gewann mit Kawhi Leonard bei den Raptors eine Meisterschaft.

Marc Gasol gewann mit den Toronto Raptors in der vergangenen Saison seinen ersten Titel in der NBA. Durch den Abgang von Kawhi Leonard werden die Kanadier in der kommenden Spielzeit aber wohl nicht zu den Titelaspiranten zählen. Der Spanier macht dem Finals-MVP aber keinen Vorwurf, auch wenn sie seither nicht mehr miteinander gesprochen haben.

"Ich habe mit ihm nicht mehr gesprochen, es gab nur noch Kontakt durch einen Gruppenchat", verriet Gasol Marc Stein von den New York Times. "Man kann ihm aber keinen Vorwurf machen, dass er in der Heimat spielen will", befand der Spanier. Leonard wurde 1991 in Los Angeles geboren und wuchs etwas östlich der Metropole in Riverside auf. Im kommenden Jahr geht er nun für die Clippers auf Titeljagd.

Auch für Gasol wäre eine Rückkehr in die Heimat eine Option, allerdings gibt es in Spanien eben keinen NBA-Basketball. "Wenn ich nach Barcelona gehen, in der NBA spielen und dieses Geld wie er verdienen könnte ... natürlich verstehe und respektiere ich seine Entscheidung und wünsche ihm nur das Beste."

Marc Gasol mit großen Respekt für Golden State und LeBron James

Ohnehin hat Gasol nun mit 34 Jahren seinen Ring gewonnen, es war der Traum des Centers. "Es hat mich so glücklich gemacht, wie ich es mir nicht hätte vorstellen können", berichtete Gasol weiter. "Man bekommt so viel mehr Respekt für die Leute, die es vor dir geschafft haben. Golden State war zuvor fünfmal in Serie in den Finals, LeBron sogar achtmal. Das muss dich körperlich und mental auslaugen."

Gasol kam erst im Februar 2019 nach Toronto, als die Raptors den Center aus Memphis via Trade loseisten. In den Playoffs war der Veteran ein wichtiger Bestandteil und spielte im Schnitt 30,6 Minuten, wobei er durchschnittlich 9,4 Punkte, 6,4 Rebounds und 3,0 Assists auflegte. Nach der Championship zog Gasol seine Spieler-Option für die kommende Saison, in der er 25,6 Millionen Dollar verdienen wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung