Cookie-Einstellungen
NBA

Starker Auftritt: Tatum versenkt Fultz

Von SPOX
Jason Tatum zeigte, warum Boston sich in ihn verliebt hat

Summer League in Utah

Philadelphia 76ers (0-1) - Boston Celtics (1-0) 88:89

Punkte: Markelle Fultz (17) - Jaylen Brown (29)

Rebounds: Alex Poythress (8) - Jaylen Brown (13)

Assists: mehrere Spieler (3) - mehrere Spieler (5)

Es war DAS Duell! No. 1 Pick Markelle Fultz gegen No. 3 Pick Jayson Tatum, die beiden Spieler werden aufgrund des Trades immer miteinander in Verbindung gebracht werden. Beim ersten Aufeinandertreffern hatte Tatum das bessere Ende für sich.

Fultz überzeugte für Philly mit 17 Punkten und 3 Blocks, traf aber nur 6 seiner 16 Wurfversuche. Tatum hielt sich zu Beginn etwas zurück, übernahm dann aber mit seiner Athletik. 21 Punkte, 7 Rebounds, 3 Assists und 5 Steals standen am Ende für ihn im Boxscore.

Da bei Boston auch noch Sophomore Jaylen Brown einen Sahnetag erwischte (29 Punkte, 13 Rebounds), kämpften sich die Celtics trotz des zwischenzeitlichen 15-Punkte-Rückstands im dritten Viertel wieder heran. Der Schlusspunkt war dann Tatum vorbehalten, der mit fünf Sekunden auf der Uhr einen Iso-Jumper von der Birne versenkte. Game Boston.

Die Celtics trafen insgesamt deutlich besser (47,2 Prozent FG), leisteten sich aber 17 Turnover. Timothe Luwawu-Cabarot zeigte mit 16 Punkten, 7 Rebounds und 5 Assists für die Sixers seine Vielseitigkeit.

Utah Jazz (1-0) - San Antonio Spurs (0-1) 87:74

Punkte: Donovan Mitchell (23) - Derrick White (13)

Rebounds: Julian Wright (8) - Cory Jefferson (10)

Assists: mehrere Spieler (5) - Dejuonte Murray (5)

Nicht eine einzige Sekunde führten die Spurs bei ihrem Summer League Debüt. Die Jazz spielten ihren Heimvorteil aus und dominierten die Begegnung vom Start weg. Vor allem No. 13 Pick Donovan Mitchell bestach mit guter Frühform (23 Punkte, 10/17 FG, 5 Assists, 3 Steals). Dante Exum zeigte ebenfalls ein gutes Spiel (18 Punkte, 6 Rebounds, 5 Assists).

San Antonio warf unterirdische 30,3 Prozent aus dem Feld, einzig Dejounte Murray und No. 29 Pick Derrick White waren Lichtblicke. Der neue Point Guard kam in 22 Minuten auf 13 Zähler (5/12 FG) sowie 3 Assists.

Werbung
Werbung