Cookie-Einstellungen
NBA

Rückkehrer, Comebacks, Fehden

Von Ole Frerks
Kobe Bryant gibt am Opening Day sein Comeback gegen die Houston Rockets
© getty

Der neue Spielplan liefert jede Menge Leckerbissen. Die Rückkehr von LeBron James nach Miami oder von Rekonvaleszenten Derrick Rose und Kobe Bryant aufs Parkett. Die Wiedergeburt der Clippers. Das Duell der Top-Picks. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Hier sind zehn Spiele, die man 2014/15 nicht verpassen sollte.

28. Oktober: San Antonio Spurs - Dallas Mavericks

Die Saisoneröffnung bestreitet traditionell der amtierende Meister. Und im Gegensatz zu den folgenden 81 Spielen hat Gregg Popovich hier noch keinen Grund, seine Starter daheim zu lassen. Stattdessen dürften die Spurs nach der Banner-Zeremonie ganz besonders motiviert sein, ihre Ambitionen für den nächsten Titel direkt zu präsentieren.

Denn immerhin wartet auf der anderen Seite das Team, das die Spurs in den vergangenen Playoffs am Rand einer Niederlage hatte. Die Mavs gehen zudem gestärkt in die neue Saison, es wird interessant zu beobachten sein, wie gut die neuen Teile zu diesem Zeitpunkt bereits zusammenpassen.

Nicht zuletzt wird die Partie von individuellen Matchups gezeichnet. Das Schachspiel zwischen Popovich und Rick Carlisle, zwei der besten ihres Fachs. Neuzugang Chandler Parsons gegen Finals-MVP Kawhi Leonard. Und natürlich das ewige Duell zwischen Nowitzki und Tim Duncan.

28. Oktober: Los Angeles Lakers - Houston Rockets

Als Kobe Bryant das erste Mal nach seinem Achillessehnenriss wieder im Staples Center spielte, sprach erst Rapper Ice Cube einige vor Pathos strotzende Worte, dann lief der "Imperial March" aus "Star Wars", alles begleitet von einer faszinierend absurden (oder absurd faszinierenden) Show.

"Wenn man jemanden dabei gehabt hätte, der noch nie in seinem Leben ein Basketballspiel gesehen hätte, hätte diese arme, ahnungslose Seele geglaubt, dass die Lakers irgendeinen unzerstörbaren Gott der Zerstörung vorstellten, der von den Toten zurückkam, um alle Zweifler mit Feuer zu strafen", schrieb "Grantland"-Autor Andrew Sharp damals.

Ein gutes Omen war das nicht, soviel weiß man mittlerweile. Ganz so abgedreht wird die Vorstellung vor seinem nun anstehenden Comeback also wohl nicht ablaufen, aber irgendwas wird man sich in Los Angeles schon ausdenken. Und, sind wir ehrlich: Wir alle freuen uns doch auf Kobes Rückkehr.

30. Oktober: Los Angeles Clippers - Oklahoma City Thunder

Donald Sterling? Weg. Schlechtes Karma? Weg. Allgemeines Chaos? Weg. Der Clippers-Fluch? Wer weiß. An diesem Tag beginnt vor den Augen vom neuen Besitzer Steve Ballmer eine neue Ära für die Franchise, die endlich nicht mehr "L.A.'s zweite Franchise" sein will.

Die Reaktion der Fans, aber auch der Mannschaft an diesem Tag dürfte extrem interessant zu beobachten sein. Zu Gast ist ausgerechnet das Team, das vor wenigen Monaten die chaotischen Playoffs der Clippers beendete. Mit dem MVP, mit Westbrook, mit Ibaka.

Können die Clippers in dieser Saison tatsächlich zum legitimen Titelanwärter werden? Dieses Spiel bietet eine gute Gelegenheit, unter Beweis zu stellen, dass Griffin, Paul und Co. den Ballast der vergangenen Monate endlich los sind.

31. Oktober: Chicago Bulls - Cleveland Cavaliers

Sein erstes Spiel wird Derrick Rose zu diesem Zeitpunkt schon absolviert haben, allerdings in New York. An diesem Tag steht jedoch das Debüt im heimischen United Center vor frenetischen Fans an, die ihren Liebling endlich wieder durch die Lüfte fliegen sehen wollen.

Ist er fit, ist er rostig? Kann er die MVP-Form von 2011 erneut erreichen oder, wie einige der Coaches bei Team USA sagen, sogar noch mehr? Rose kann endlich wieder auf, und nicht neben dem Court, Antworten auf diese Fragen geben.

Je nachdem, wie stark er sich präsentiert, werden die Bulls als Topfavorit im Osten gehandelt. Gemeinsam mit: dem Gegner an diesem Abend. LeBrons neues altes Team dürfte nicht ganz so kritisch beäugt werden wie die Heat, mit etlichen Pfiffen und einer extrem aufgekratzten Stimmung ist in Chicago dennoch zu rechnen.

5. November: Golden State Warriors - Los Angeles Clippers

Die Warriors und Clippers streiten sich in den letzten Jahren um den Titel des jungen, hippen Teams in Kalifornien. Die Splash Brothers auf der einen, Lob City auf der anderen Seite. Dass sich die Teams untereinander nicht besonders mögen, war in den letzten Jahren mehrfach deutlich zu sehen.

Abgesehen davon gehören allerdings auch beide zu den besten und vor allem spektakulärsten Teams der Liga. No-Looks, Alley-Oops, Dreier vom Parkplatz - hier wird alles geboten.

Und obendrein ist es gut möglich, dass dieses Spiel von Mark Jackson kommentiert werden wird, da "ESPN" es überträgt. Der bisherige Golden-State-Coach sitzt nicht mehr auf der Trainer-, sondern auf der Pressebank. Ob er wohl Ratschläge für Nachfolger Steve Kerr haben wird?

Seite 1: Kobes Rückkehr, die Neugeburt der Clippers und D-Rose in Chicago

Seite 2: Die Top-Picks, das deutsche Duell und LeBrons Rückkehr

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung