Cookie-Einstellungen
NBA

Harden hält sich für den Besten

Von SPOX
James Harden gilt für beim Team USA für die anstehende WM als gesetzt
© getty

James Harden sieht sich noch vor MVP Kevin Durant oder LeBron James. Derrick Rose setzt zwei Trainingseinheiten des Team USA aus, soll beim Testspiel gegen die Dominikanische Republik jedoch auflaufen.

Harden hält sich für den Besten: LeBron? Durant? James Harden! Geht es nach dem Shooting Guard, bietet die große, weite Welt des Basketball tatsächlich keinen Besseren als, richtig, ihn selbst. Das äußerte Harden während eines Interviews mit "ESPN's" Scoop Jackson auf die Frage nach dem besten lebenden Basketballer. Dabei sieht er sein Potential noch nicht einmal ausgeschöpft.

Schaue alle WM-Tests der USA - LIVE mit dem League Pass!

"Ich habe noch eine weiten Weg vor mir", sagt Harden. "Viel zu lernen, viel zu verbessern. Nur so lange ich zuhöre und mich auf die richtigen Dinge fokussiere, kann ich mein Potential ausschöpfen." Es gehe um die richtige Arbeitseinstellung und viele Stunden in der Trainingshalle. Auch die Zeit mit dem Team USA helfe ihm.

Dort arbeite er "mit den besten Coaches wie Coach K (Mike Krzyzewski, Head Coach der USA, Anm. d. Red.), Tom Thibodeau und Monty Williams. Auch anderen Spielern zuzusehen, hilft. Es sind viele Dinge, die mich lernen und mein Spiel verbessern lassen."

Rose pausiert, soll aber spielen: Derartige Meldungen fürchteten viele. Speziell die Chicago Bulls. Derrick Rose pausierte am Dienstag beim Training des Team USA. Zum zweiten Mal in Folge. Doch alles halb so wild. Head Coach Mike Krzyzewski erklärte während eines Radiointerviews mit "ESPN", dass lange geplant war, Rose die ersten beiden Trainings der Woche aussetzen zu lassen.

"Wir geben ihm ein paar Tage frei, weil er bislang so hart gespielt hat", sagte Coach K - und widersprach damit indirekt Berichten von "ESPN"-Reporter Nick Friedell, wonach Rose leichte Knieprobleme verspürt habe. Zumal der Point Guard weiterhin für den nächsten Test am Mittwoch gegen die Dominikanische Republik eingeplant ist. Wenngleich wohl nicht für die erste Fünf.

"Natürlich sagt es zu diesem Zeitpunkt nicht viel aus", erklärte USA-Basketball Chef Jerry Colangelo. "Aber es gibt eine Regel, die, sollte der Coach sie nicht geändert haben, besagt, dass es schwer ist, beim nächsten Spiel zu starten, wenn du am Tag zuvor nicht trainiert hast."

Rose selbst macht sich ohnehin keine allzu großen Sorgen um seine Rolle beim WM-Test. "Natürlich hoffe ich das", antwortete er am Dienstag auf die Frage, ob er denn auflaufen werde. "Heute habe ich nichts gemacht. Ich wurde behandelt und hatte einfach einen weiteren Ruhetag. In Sachen Gesundheit bin ich mit meinem Zustand momentan allerdings sehr, sehr glücklich. Ich versuche einfach, mir Zeit zu nehmen und eine Pause zu bekommen. Wir haben einen engen Terminplan vor uns und ich versuche einfach, so viel Erholung wie möglich zu bekommen."

Alles Spieler von A bis Z

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung