Suche...
NBA

Grizzlies setzen Thunder unter Druck

Von Philipp Jakob
Zach Randolph (l.) und die Memphis Grizzlies haben sich eine 2:1-Führung gesichert
© getty

Mit einer starken Energieleistung kämpfen sich die Oklahoma City Thunder zurück ins Spiel und retten sich in die Overtime. Nach der Verlängerung können sich die Memphis Grizzlies aber mit 98:95 (BOXSCORE) durchsetzen. Erneut glänzt Memphis mit einer starken Teamleistung.

Gleich 6 Akteure kamen auf eine zweistellige Punkteausbeute. Neben Mike Conley (20 Punkte) konnten besonders die Big Men Marc Gasol (14 Punkte, 8 Rebounds) und Zach Randolph (16 Punkte, 10 Rebounds, 6 Assists) auf sich aufmerksam machen.

Angeführt von diesem Duo machte das Team von Head Coach Dave Joerger 62 ihrer 98 Zähler in der Zone der Thunder. Auch Beno Udrih mit 12 Zählern und einer starken Wurfquote (5/6 FG) sowie Tony Allen (16 Punkte, 9 Rebounds) trugen ihren Teil zum Erfolg bei.

Nur von Außen konnte keiner der Grizzlies für besondere Gefahr sorgen (4/16 3FG), was allerdings auch nicht entscheidend war, da es auf Seiten der Thunder nicht wirklich besser aussah. Nur 5 der 28 Versuche von Downtown fanden auch den Weg durch die Reuse (17,9 Prozent).

Allen voran stach Kevin Durant mit seinen 8 verworfenen Dreiern negativ heraus. Der Superstar kam dennoch auf 30 Punkte, 9 Rebounds und 5 Blocks, gab aber auch 5 Mal den Spalding aus der Hand. Russell Westbrook erzielte ebenfalls 30 Zähler (dazu 13 Rebounds) und hatte großen Anteil an einem 17:0-Lauf gegen Ende der regulären Spielzeit, mit dem sich Oklahoma City in die Overtime rettete.

Ansonsten war die Leistung der Thunder aber eher mager. Besonders die Reservisten enttäuschten erneut auf ganzer Linie und kamen zusammengenommen nur auf schwache 9 Punkte. In Spiel 4 muss das definitiv besser werden, wenn Oklahoma City die Chance auf das Weiterkommen noch wahren will. Mit einer erneuten Niederlage in der Nacht von Samstag auf Sonntag könnte es für die Thunder ganz, ganz eng werden.

Die Reaktionen:

Mike Conley (Grizzlies): "Natürlich sind wir glücklich mit dem Sieg, aber wir sind auch ein wenig enttäuscht, wie wir im vierten Viertel gespielt haben. Wir wussten, dass sie einen Lauf starten würden. Wir wussten, dass sie immer weiterkämpfen würden, denn es sind die Playoffs."

Kevin Durant (Thunder): "Ich denke, ich habe einige gute Würfe, ein paar offene Dreier und Korbleger einfach nicht gemacht. Ich wünschte, ich könnte die zurücknehmen."

Scott Brooks (Thunder-Coach): "Wir müssen einfach zusammenhalten und das werden wir auch tun. Wir liegen in der Serie jetzt mit 1:2 hinten, aber wir müssen uns auf das nächste Spiel konzentrieren, unser bestes geben und die Serie ausgleichen."

Folge NBA.de bei Twitter und bekomme alle News - auch Dirk Nowitzki ist dabei!

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Tip-Off: Keine Veränderungen in der Starting Five beider Teams. Conley, Courtney Lee, Tayshaun Prince, Randolph und Gasol starten für die Gastgeber, während Scott Brooks Westbrook, Thabo Sefolosha, Durant, Serge Ibaka und Kendrick Perkins auf's Parkett schickt.

5.: Die Big Men der Grizzlies sorgen bisher für die Punkte auf Seiten von Memphis. Oklahoma City leistet sich in den ersten paar Minuten dagegen schon 3 Turnover. Kein besonders guter Start der Thunder - 6:6.

11.: Nachdem Gasol schon früh mit seinem 2. Foul auf die Bank muss, füllt Kosta Koufos dessen Rolle formidabel aus. Auf der einen Seite blockt er den Layup-Versuch von Caron Butler und in der Offensive baut er die Grizzlies-Führung auf 20:13 aus.

16.: Tony Allen is on fire! Der Edelverteidiger überzeugt an diesem Abend auch in der Offensive und hat bisher 5 seiner 5 Feldwurfversuche verwandelt (10 Punkte). Heiß ist bei den Thunder dagegen niemand. Alle 6 Dreier wurden bisher an den Ring gesetzt und OKC trifft nur 37 Prozent aus dem Feld - 32:24 Memphis.

23.: Westbrook hämmert den ersten Dreier der Thunder durch die Reuse. Im nächsten Angriff soll gleich der Zweite folgen, doch der Thunder-Guard haut einen Airball raus - und bekommt den hämischen Spott der Grizzlies-Fans zu spüren. 42:34 für Memphis.

Der LEAGUE PASS jetzt deutlich günstiger! Schaue alle Spiele - inklusive Playoffs!

30.: Durant ist mit dem seinem ersten Wurfversuch im dritten Viertel auch gleich erfolgreich. Zuvor war es aber Westbrook, der mit 7 Punkten in Folge die Thunder wieder etwas in Schlagdistanz gebracht hat. Nun beträgt der Vorsprung von Memphis nur noch 8 Punkte - 57:49.

34.: Können sich die Grizzlies nun ein wenig absetzen? OKC verlegt offensiv auch die scheinabr einfachen Würfe, während Memphis momentan so gut wie alles trifft (12/17 FG in diesem Viertel). Scott Brooks hat eine Menge Gesprächsbedarf und nimmt die Auszeit - 71:54 Grizzlies!

40.: Westbrook sitzt mit Knieproblemen nur auf der Bank. Das macht es für die Thunder in der Offense nicht gerade einfacher. Und dass Durant nun bereits seinen 4. Dreier an den Ring setzt, hilft ebenfalls nicht besonders - 79:64 Memphis.

42.: Schon kommt Russell Westbrook wieder auf das Parkett zurück, schon starten die Thunder einen 7:0-Lauf. Trotz der 10-Punkte-Führung für Memphis ist hier noch lange nichts entschieden - 81:71.

46.: Seit mehr als 5 Minuten konnte Memphis den Spalding nicht mehr im gegnerischen Korb unterbringen. Die Thunder spielen nun offensiv wie defensiv deutlich besser. Nur noch 81:78 für die Grizzlies!

48.: Unglaublich! Das nächste, unglaubliche 4-Punkte-Spiel für die Thunder. Nach dem fantastischen Dreier von Durant in Spiel 2, nimmt dieses Mal Westbrook den ansatzlosen Jumper von Downtown, wird gefoult, aber versenkt dennoch den Wurf. Auch der Freiwurf sitzt - Ausgleich! Doch weder Mike Conley noch Kevin Durant treffen die möglichen Gamewinner. Es geht in die Overtime.

51.: Conley hämmert erst einen Dreier durch die Reuse, nur um anschließend nach einem Turnover der Thunder den Korbleger zur 92:88-Führung zu verwandeln. Hier ist mal wieder einiges los!

53.: Durant und Westbrook vergeben beide den Dreier zum möglichen Ausgleich. Memphis zittert sich anschließend von der Freiwurflinie zum Sieg. Spiel 3 geht mit 98:95 an die Grizzlies.

Memphis Grizzlies vs. Oklahoma City Thunder: Hier geht's zum BOXSCORE

Der Star des Spiels: Mike Conley. In einem sehr ausgeglichenen Grizzlies-Team ist es schwer einen Spieler besonders hervorzuheben, doch mit seinen extrem wichtigen 5 Punkten in Folge legte der 25-Jährige in der Overtime den Grundstein für den Sieg. Mit 20 Punkten war er der Topscorer auf Seiten von Memphis. Außerdem kam der Point Guard auf 5 Rebounds, 3 Assists und 2 Steals, leistete sich allerdings auch 4 Turnover.

Der Flop des Spiels: Kevin Durant. Gut, 30 Punkte, 9 Rebounds sowie 5 Blocks sind an sich nicht schlecht. Doch seine Wurfquote von 37 Prozent (10/27 FG) ist gemessen an seinen eigenen Maßstäben eigentlich zu wenig. Ganz besonders bitter sind die 8 verworfenen Dreier (0/8 3FG). In den entscheidenden Minuten hatte der MVP-Kandidat auch einige Chancen, das Spiel auszugleichen oder sein Team sogar in Führung zu bringen, scheiterte aber immer wieder mit seinem Jumper.

Das fiel auf:

  • Von Anfang an wurde um jeden Loose-Ball, um jeden Rebound gekämpft, als gebe es kein Morgen mehr. Einfach vorbildlicher Einsatz auf beiden Seiten. Vielleicht ein bisschen zu viel Einsatz für Kendrick Perkins, der sich Mitte des zweiten Viertels einfach mal kurz eine Pause gönnte und sich auf Mike Miller ausruhte. Ja, richtig gelesen, auf Mike Miller. Nach einer der zahlreichen Loose-Ball-Situationen landete der Big Man auf Miller, doch anstatt sofort aufzuspringen und weiterzuspielen, machte es sich Perkins für ein paar Sekunden auf dem Rücken des Dreierspezialisten bequem.
  • Die Grizzlies überzeugten mal wieder mit einer extrem starken Defense. Oklahoma City bekam nur ganz selten, einen auch nur ansatzweise offenen Wurf geschenkt. Bei so gut wie jedem Versuch der Thunder war ein Grizzlies-Verteidiger mit seiner Hand im Gesicht des Angreifers. Dies führte dazu, dass OKC nach den ersten 24 Minuten nur 36 Punkte auf dem Konto stehen hatte - Negativrekord in dieser Saison.
  • Besonders der Dreier wollte einfach nicht fallen. Die Thunder standen zur Halbzeit bei einer mehr als mageren Bilanz von 10 Prozent (1/10 3FG), Westbrook traf den einzigen Versuch von Downtown. Viel besser lief es aus der Distanz bei den Grizzlies aber auch nicht. Nur 1 der 6 Versuche fand auf Seiten von Memphis den Weg durch die Reuse.
  • Vor der Partie hatte Thunder-Coach Scott Brooks angekündigt, Kevin Durant viele Screens zu stellen, um den Topscorer der NBA besser freizuspielen und ihm mehr Platz gegen Tony Allen zu verschaffen. In der Partie war dies auch einige Male zu sehen, doch wirklich erfolgreich war diese Taktik nicht. Allen kämpfte sich um jeden Block der gegnerischen Big Men, um an Durant dranzubleiben - meistens mit Erfolg. KD hatte trotz der Screens in den seltensten Fällen einen echten Vorteil und wurde so erneut ziemlich gut von Allen und den Grizzlies in Schach gehalten.
  • Brooks stellte immer wieder sehr kleine Lineups auf's Parkett (zum Beispiel mit Durant auf der 4 und Nick Collison auf der 5), um die daraus entstehenden Mismatches in der Offense auszunutzen. Dummerweise fand OKC aber keine Lösung gegen die Mismatches in der eigenen Defense und so hatten die gegnerischen Big Men oftmals leichtes Spiel in der Zone der Thunder.
  • Die Reservisten der Thunder enttäuschten, ähnlich wie in Spiel 2, mal wieder auf ganzer Linie. Für ganze 9 Punkte zeigte sich die Bank von Oklahoma City in der gesamten Partie verantwortlich. Memphis konnte sich dagegen auf eine gute Unterstützung von der zweiten Garde verlassen. Angeführt von Tony Allen (16 Zähler) und Beno Udrih (12) kam die Bank von Memphis insgesamt auf 34 Punkte.
  • Vor der Partie versuchte Kendrick Perkins ein wenig Einfluss auf die Referees zu üben. Zusammen mit Zach Randolph erklärte der Center von OKC, dass beide eine eher lockere Spielführung der Schiedsrichter bevorzugen würden, da ihr Spiel im Post nun einmal sehr körperbetont ist. Monty McCutchen stimmte den beiden zu und gab an, etwas mehr laufen lassen zu wollen, doch während der Partie war kein wirklicher Unterschied zu den Spielen zuvor erkennbar.

Die Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung