Cookie-Einstellungen
NBA

Geldstrafe für LeBron James wegen Floppings

Von Martin Jahns
Wird zur Kasse gebeten: LeBron James muss wegen Floppings 5000 Dollar Geldstrafe zahlen
© getty

Die NBA hat im Zuge der verschärften Anti-Flopping-Regeln Geldstrafen gegen drei Spieler der Eastern Conference Finals ausgesprochen. Neben David West und Lance Stephenson von den Indiana Pacers wurde auch LeBron James von den Miami Heat zur Zahlung von 5000 Dollar verdonnert.

James und West wurden für dieselbe Szene mit einer Strafe belegt: Im letzten Viertel von Spiel 4 ging James nach einem Körperkontakt in der Zone zu Boden, West kam durch das Zusammenrasseln der beiden ins Straucheln.

Stephenson wurde hingegen bestraft, nachdem er im ersten Viertel des vierten Spiels bei einem kurzen Disput mit Ray Allen übertrieben reagiert haben soll. Zudem wurde ein Foul von West an Dwyane Wade nachträglich zu einem unsportlichen Foul erklärt.

Spoelstra: "Wir akzeptieren es"

Heat-Coach Erik Spoelstra akzeptiert die Sanktionierung seines Stars: "Wir akzeptieren es. Wir wollen die Aufmerksamkeit nicht auf Formalien lenken. Wir wollen uns auf den Wettbewerb und die großartige Serie fokussieren. Wir konzentrieren uns darauf, zu Hause unseren Job zu machen."

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag empfängt Miami die Pacers zu Spiel fünf in der heimischen American Airlines Arena. Nach vier Spielen steht es in der Best-of-Seven-Serie 2:2.

Ergebnisse und Spielplan im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung