Cookie-Einstellungen
NBA

Magic schießen Hornets aus der neuen Halle

Von SPOX
Vorhang auf für das neue Amway Center, die Heimstätte der Orlando Magic
© Getty

Die Magic spielen erstmals im neuen Amway Center und schießen zur Feier des Tages die Hornets regelrecht aus der Halle. Die Celtics gewinnen gegen die Raptors von der Bank und die Rockets verlieren gegen die Cavs.

Orlando Magic - New Orleans Hornets 135:81

So eröffnet man seine neue Arena! Die Magic überrollten die Hornets beim Debüt im neuen Amway Center förmlich. Rashard Lewis, J.J. Redick und Ryan Anderson erzielten je 23 Punkte für Orlando und Magic-Coach Stan Van Gundy war zufrieden: "Ich habe den Jungs vor dem Spiel gesagt, dass das ein besondere Abend für viele Leute in unserem Klubs ist. Für diese Menschen müssen wir heute alles geben." Und seine Spieler gehorchten ihm. Bereits nach dem ersten Viertel lagen die Hausherren 17 Zähler voran, jedes Viertel ging mit mindestens zehn Punkten Vorsprung an die Hausherren. Für die Hornets war es die zweite Pleite innerhalb von zwei Tagen. Peja Stojakovic kam auf 20 Punkte.

Boston Celtics - Toronto Raptors 91:87

Ein gut aufgelegter Nate Robinson mit 13 Punkten von der Bank sorgte für den knappen Sieg der Celtics gegen die Raptors. Überhaupt waren die Bankspieler entscheidend für die Hausherren: Marquis Daniels und Delonte West steuerten elf Zähler bei. Nur Shaquille O'Neil aus der Starting-Five traf ebenfalls zweistellig (11). Auf Seiten der Raptors war Jarrett Jack mit 18 Punkten bester Werfer. Boston-Coach Doc Rivers merkte nach dem Spiel an: "Es war schön!"

Houston Rockets - Cleveland Cavaliers 93:99

Erst im vierten Quarter konnte Cleveland die Weichen auf Sieg stellen. Christian Eyenga mit seinen zwei späten Drei-Punkte-Würfen war maßgeblich an der Aufholjagd beteiligt. Nach dem dritten Drittel führten die Rockets noch mit 72:67, ehe die Cavaliers aufdrehten. J.J Hickson war mit seinen 18 Punkten und 11 Rebound der herausragende Cavaliers-Akteur. Chase Budinger erzielte als bester Housten-Spieler 13 Punkte.

Golden State Warriors - Sacramento Kings 95:86

David Lee mit seinen 13 Punkten und 13 Rebounds und Monta Ellis mit 18 Punkten waren die Sieggaranten beim deutlichen Triumph der Warriors gegen die Kings.

Die Gäste hatten vor allem im dritten Quarter enorme Probleme und verloren den Durchgang mit 14:24. Zur Pause hatte Sacramento noch mit 51:45 geführt.

Bester Schütze bei Sacramento: DeMarcus Cousins mit 17 Punkten, Luther Head erreichte von der Bank kommend 13 Punkte.

NBA: Der Spielplan der Saison 2010/2011

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung