-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
MLB

MLB - American League Division Series: Yankees und Astros gewinnen Auftaktspiele mit Homerun-Shows

Aaron Judge brachte die New York Yankees ultimativ in Führung gegen die Tampa Bay Rays.

Die American League Division Series startete mit offensiven Schlagabtauschs in beiden Serien. Die Houston Astros drehten ihr Spiel gegen die Oakland A's nach zähem Start, während die New York Yankees lange bis zur endgültigen Entscheidung gegen die Tampa Bay Rays warten mussten.

American League Division Series

Den kompletten Playoff-Spielplan 2020 samt Modus findet Ihr hier!

Oakland Athletics - Houston Astros, Spiel 1

Ergebnis: 5:10 BOXSCORE - Serie: 0-1

  • Die Houston Astros haben sich durch eine beeindruckende Offensivleistung den ersten Sieg in der Best-of-5-Serie gegen Oakland im Dodger Stadium von Los Angeles/Kalifornien gesichert.
  • Herausragend waren dabei Shortstop Carlos Correa und Outfielder George Springer. Correa schlug 2 Homeruns (4 RBI), Springer war 4-5 (RBI, R). Den Astros gelangen zwei größere Rallys: Im vierten Inning erzielten sie 3 Runs, im sechsten sogar 4.
  • Springer hat mit seinem RBI-Double im sechsten Inning seinen 25. Postseason-Extra-Basehits geschafft. Er überholt damit Hall-of-Famer Derek Jeter (24) für die meisten in der Geschichte der MLB.
  • Alex Bregmans Homerun im Homerun im vierten Inning war sein vierter Homerun am 5. Oktober in Serie. Von 2017 bis 2020 schlug er jedes Jahr einen Homerun an diesem Datum.
  • Sean Murphy wurde mit seinem Homerun im dritten Inning zum ersten A's-Catcher seit 1974 (Ray Fosse), dem mehrere Homeruns in einer Postseason gelangen.

Tampa Bay Rays - New York Yankees, Spiel 1

Ergebnis: 3:9 BOXSCORE - Serie: 0-1

  • Mit einem Homerun-Feuerwerk holten die Yankees den ersten Sieg in der ALDS hinter ihrem Pitching Ace Gerrit Cole. Nachdem Spiel 1 im Petco Park von San Diego/Kalifornien lange offen war, sorgte Giancarlo Stanton im neunten Inning mit einem Grand Slam für die Entscheidung.
  • Das Hauptmittel zur Run-Produktion war auf beiden Seiten der Homerun. Einzige Ausnahmen waren ein Sacrifice Fly von Aaron Hicks, der die Yankees im ersten Inning in Führung brachte und ein RBI-Single von Hicks im neunten. Anschließend wurden Runs nur noch durch Homeruns erzielt.
  • Ehe Aaron Judge die Yankees im fünften Inning in Führung brachte, glich zunächst Catcher Kyle Higashioka mit einem Homerun aus. Zwischenzeitlich gingen die Rays nach einem 2-Run-Homerun von Ji-Man-Choi in Führung.
  • Yankees-Starter Gerrit Cole gab in 6 Innings 3 Runs auf 6 Hits und 2 Walks ab, sammelte darüber hinaus 8 Strikeouts. Damit ist er der erste Yankees-Starter seit Roger Clemens 2001, der in aufeinanderfolgenden Postseason-Starts mindestens 8 Strikeouts geschafft hat.
  • Beide Teams hatten die Chance auf mehr Runs. Die Yankees luden die Bases mit zwei Outs im 4. Inning gegen Blake Snell (5 IP, 6 H, 4 ER, 2 BB, 4 SO), erzielten jedoch keinen Run. Die Rays wiederum hatten geladene Bases im fünften Inning, ebenfalls mit zwei Outs. Auch sie machten daraus nichts.
  • Aaron Judge ist erst der fünfte Spieler in der Geschichte der Postseason mit mindestens 10 Homeruns und 20 RBI in seinen ersten 30 Playoff-Spielen. Die anderen sind Lou Gehrig, Nelson Cruz, Carlos Beltran und Duke Snider.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung