Cookie-Einstellungen
Suche...
MLB

MLB - ALCS, Spiel 1: Rays ringen Astros nach frühem Rückstand nieder

Blake Snell hielt die Astros in Spiel 1 der ALCS weitestgehend in Schach.

Die Tampa Bay Rays haben da weitergemacht, wo sie gegen die Yankees aufgehört hatten und auch die ALCS gegen die Houston Astros mit einem knappen Sieg eröffnet.

MLB: American League Championship Series

Den kompletten Playoff-Spielplan 2020 samt Modus findet Ihr hier!

Tampa Bay Rays (#1) - Houston Astros (#6), Spiel 1

Ergebnis: 2:1 BOXSCORE - Serie: 1-0

  • Die Astros erwischten den besseren Start - im ersten Inning bereits gelang Jose Altuve ein Homerun gegen Rays-Starter Blake Snell zum 1:0.
  • Die Führung hatte Bestand bis zum vierten Inning, als einmal mehr Randy Arozarena zur Tat schritt und - natürlich - einen Fastball auf aus dem Petco Park jagte - Homerun und Ausgleich! Im fünften Inning dann sorgte Catcher Mike Zunino schließlich für das 2:1 durch ein RBI-Single.
  • Die Rays setzten nach Snell (5 IP, 6 H, ER, 2 BB, 2 SO) auf insgesamt vier Reliever, wobei am Ende Diego Castillo für die finalen fünf Outs des Spiels sorgte und nur noch einen Hit zuließ.
  • Die Astros wiederum schonten größtenteils ihren Bullpen. Nach Starter Framber Valdez (6 IP, 4 H, 3 ER, 4 BB, 6 SO) sorgten drei Reliever für die finalen sechs Outs der nominellen Gäste in San Diego.
  • Die beste Chance der Astros, das Spiel doch nochmal zu drehen, bestand im achten Inning bei geladenen Bases und nur einem Out. Yuli Gurriel trat gegen Castillo an die Platte, schlug jedoch in ein Double Play, das die Bedrohung für Tampa Bay beendete.
  • Altuves Homerun war dessen 16. in der Postseason. Damt liegt er nur noch vier hinter Derek Jeter (20) für die meisten eines Middle Infielders in der Postseason-Geschichte.

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung