-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
MLB

MLB: Drei Spiele aus Protest für Jacob Blake abgesagt

Die San Diego Padres verzichteten am Mittwoch auf ihr Spiel aus Protest für Jacob Blake.

Die Proteste und Spielabsagen für Jacob Blake, der von der Polizei am Sonntag niedergeschossen wurde, beschränkten sich nicht nur auf die NBA. Auch in der MLB wurden drei Spiele aus Protest abgesagt.

Nachdem bereits die Milwaukee Bucks in der NBA den Anfang gemacht hatten, gesellten sich die Milwaukee Brewers zu ihren Stadtnachbarn und weigerten sich, zum Spiel bei den Cincinnati Reds anzutreten. Anschließend verzichteten auch die Seattle Mariners (gegen die San Diego Padres) und die Los Angeles Dodgers (gegen die San Francisco Giants) auf ihre jeweiligen Spiele am Mittwoch.

"Aufgrund des Schmerzes in den Gemeinden in Wisconsin und darüber hinaus durch die Erschießung von Jacob Blake respektieren wir die Entscheidung zahlreicher Spieler, heute nicht zu spielen", hieß es in einem offiziellen Statement der MLB. "Major League Baseball steht weiterhin vereint für eine Veränderung in unserer Gesellschaft und wir werden beistehen im Kampf, um Rassismus und Ungerechtigkeit zu beenden."

Die Brewers waren die ersten, die Initiative ergriffen. Die Spieler versammelten sich kurz nach der Entscheidung der Bucks, nicht zu ihrem Playoff-Spiel am Mittwoch anzutreten. Blake wurde in Kenosha/Wisconsin niedergeschossen, keine 40 Auto-Minuten von Milwaukee entfernt. Blake wurde siebenmal von einem Polizeibeamten in den Rücken geschossen. Er überlebte, ist jedoch nach Aussage seines Anwalts von der Hüfte ab querschnittsgelähmt.

Neben den abgesagten Spielern in der NBA und MLB wurden am Mittwoch zudem alle Spiele der WNBA sowie fünf von sechs Spielern der Fußballliga MLS abgesagt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung