Suche...
MLB

MLB und MLBPA beschließen Aufstockung der Playoffs 2020 auf 16 Teams

Die MLB Postseason 2020 wird erstmals mit 16 Teams stattfinden.

Kurz vor dem Start der MLB-Saison 2020 haben sich die Liga und die Spielergewerkschaft MLBPA auf eine Aufstockung der Playoffs für diese Saison geeinigt. Statt wie üblich zehn werden im kommenden Oktober 16 Teams um die World Series spielen.

Der Modus ist recht simpel: Pro Liga qualifizieren sich jeweils acht Teams für die Postseason - die drei Division-Sieger, die drei Zweitplatzierten sowie die zwei Teams, die abgesehen von den Genannten die besten Bilanzen der jeweiligen Liga haben.

Anschließend beginnt eine Wildcard-Runde und insgesamt acht Best-of-3-Serien, die an drei Tagen hintereinander stattfinden werden - alle im Heim-Ballpark des höher gesetzten Teams nach Bilanz. Dadurch wird eine unnötige Reise zwischen zwei Städten vermieden. Danach geht es wie üblich mit den League Division Series (Best-of-5), den League Championship Series und der World Series weiter (jeweils Best-of-7).

Der Clou: Durch dieses Format bleibt der ursprüngliche Spielplan unverändert: Die Regular Season endet am 27. September und ein mögliches Spiel 7 der World Series würde noch im Oktober stattfinden. Angesetzt sind die Wildcard-Spiele vom 29. September bis 2. Oktober.

In den USA werden die neu geschaffenen Wildcard-Serien bei ESPN (sieben Serien) sowie TBS (eine Serie) übertragen. Das wiederum kreiert mehr TV-Gelder als bislang eingeplant waren.

"Wir sind aufgeregt, eine Erweiterung der Postseason 2020 zu verkünden. Diese Saison wird ein Sprint zu einem neuen Format, dass es noch mehr Fans ermöglichen wird, Playoff-Baseball zu erleben. Wir freuen uns auf eine denkwürdige Postseason in einem einzigartigen Jahr und begrüßen die fortwährende Partnerschaft und die Begeisterung von ESPN und TBS", sagte MLB Commissioner Rob Manfred in einem offiziellen Statement.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung