Suche...
MLB

MLB - Cincinnati Reds: Michael Lorenzen legt Spiel wie einst Babe Ruth hin

Michael Lorenzen hat ein Spiel hingelegt, das so zuletzt Babe Ruth im Jahr 1921 gelungen war.

Michael Lorenzen von den Cincinnati Reds bot am Mittwoch eine Vorstellung, die keiner seit Baseball-Legende Babe Ruth mehr hingelegt hat. Er pitchte, bekam den Sieg angerechnet, schlug einen Homerun und spielte im Outfield.

All das tat Lorenzen beim 8:5-Erfolg seiner Reds gegen die Philadelphia Phillies.

Beim Stand von 5:4 für die Reds wurde Lorenzen im siebten Inning eingewechselt und gab prompt die Führung durch einen Homerun von Jay Bruce wieder ab. Die Reds gingen dann in der unteren Hälfte des Innings durch einen Homerun von Jose Iglesias wieder in Führung und Lorenzen blieb im Spiel.

Er pitchte dann das achte Inning und hielt die Führung. Anschließend schlug er selbst einen 2-Run-Homerun - den siebten seiner Karriere - und stellte den 8:5-Endstand her.

Im neunten Inning schließlich übernahm Closer Raisel Iglesias für Lorenzen auf dem Mound. Der jedoch blieb im Spiel und bemannte schließlich das Center Field bis zum Spielende.

Lorenzen wiederholt Leistung von Babe Ruth von 1921

Der letzte Spieler, der vor Lorenzen einen Pitcher-Sieg einfuhr, einen Homerun schlug und im Outfield im selben Spiel spielte, war Babe Ruth für die Yankees am 13. Juni 1921, wie das Elias Sports Bureau ermittelte.

"Das ist ziemlich aufregend", kommentierte Lorenzen seine Leistung. "Ich werde schauen müssen, was Babe Ruth heute verdienen würde und werde mich dann mal mit unserem Front Office zusammensetzen. Es ist eine dieser lustigen Baseball-Statistiken. Ich fühle mich definitiv geehrt, dass ich ein Teil davon sein kann. Es ist cool, ein Teil einer Babe-Ruth-Statistik zu sein."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung