Suche...
MLB

MLB - Minnesota Twins: Historisch! Max Kepler schlägt fünf Homeruns in Serie gegen einen Pitcher

Max Kepler hat insgesamt fünf Homeruns in fünf At-Bats in Serie gegen Trevor Bauer von den Cleveland Indians geschlagen.

Max Kepler hat gegen die Cleveland Indians am Samstag gleich zwei Homeruns zum 6:2-Sieg seiner Minnesota Twins beigesteuert. Das Besondere daran: Gegen Pitcher Trevor Bauer hat er somit fünf Homeruns in seinen letzten fünf At-Bats fabriziert.

Beim letzten Aufeinandertreffen von Kepler und Bauer gelangen dem Deutschen gleich drei Homeruns in Serie gegen den Rechtshänder. Am Samstag nun begann Kepler das Spiel mit einem Lead-Off-Homerun im ersten Inning. Im zweiten Inning dann schlug Kepler gleich noch einen Long Ball.

Das ist historisch signifikant, denn damit ist er erst der dritte Spieler überhaupt, der eine solch lange Homerun-Serie gegen einen bestimmten Pitcher hingelegt hat. Die anderen beiden: Frank Howard gegen Bob Hendley (1963-64) und Carlos Delgado gegen Jorge Sosa (2003-04). Kepler ist auch der erste, dem dies in nur einer Saison gelang.

MLB: 5 Homeruns in Serie gegen denselben Pitcher

HitterPitcherJahr(e)
Frank Howard (Los Angeles Dodgers)Bob Hendley (Milwaukee Brewers, San Francisco Giants)1963-64
Carlos Delgado (Toronto Blue Jays)Jorge Sosa (Tampa Bay Devil Rays)2003-04
Max Kepler (Minnesota Twins)Trevor Bauer (Cleveland Indians)2019

Weitergehen wird diese Erfolgsserie aber nicht, denn im vierten Inning schaffte Bauer ein Strikeout gegen Kepler.

Kepler selbst gab sich nach dem Spiel gelassen: "Jeder Pitcher ist gleich. Ich habe immer dieselbe Herangehensweise. Ich versuche es immer zu vereinfachen, wenn ich an die Platte komme."

Sein Manager Rocco Baldelli dagegen zeigte sich beeindruckend von der Leistung seines Right Fielders: "Es ist unfassbar, dass dies vor unseren Augen passiert. Niemand hat so etwas jemals zuvor gesehen."

Trevor Bauer ohne Erklärung für Max Keplers Serie

Bauer selbst hatte auch keine Erklärung für seinen personifizierten Albtraum: "Ich weiß es nicht. Wie erklärst du so etwas? Es ist eines dieser Baseball-Dinge. Gegen mich ist er einfach voll fokussiert. Warum auch immer. Es wird aber nicht ewig so weitergehen. Er wird wieder abkühlen und auch mal wieder eine Phase mit 0-10 und sieben Strikeouts erleben und Pitches verpassen. Momentan ist er eben richtig heiß."

Richtig heiß sind auch die Twins, die mit dem Erfolg am Samstag die ersten zwei Partien in Cleveland an diesem Wochenende gewonnen haben. Damit bauten sie ihren Vorsprung in der American League Central auf 7 ½ Spiele aus. Für Kepler stehen indes nun 23 Homeruns zu Buche, schon jetzt die meisten, die er je in einer Saison erzielt hat.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung