Cookie-Einstellungen
MLB

Auch A-Rod verdächtigt

SID
Auch Alex Rodriguez scheint in den Dopingskandal verwickelt zu sein
© getty

Der Major League Baseball droht ein Dopingskandal ungeahnten Ausmaßes. Wie die New York Daily News am Mittwoch berichtete, sollen neun Spieler noch in dieser Woche gesperrt werden.

Wie die New York Daily News am Mittwoch berichtete, sollen neun Spieler, darunter Superstar Alex Rodriguez von den New York Yankees, noch in dieser Woche gesperrt werden. Die Liga wirft den Spielern vor, sich unerlaubte Mittel in der Wellness-Klinik Biogenesis in Florida besorgt zu haben.

Bereits in der vergangenen Woche hatte die MLB Ryan Braun von den Milwaukee Brewers wegen seiner Kontakte zu Biogenesis und aufgrund eines Verstoßes gegen die Anti-Dopingrichtlinien für 65 Spiele suspendiert. Braun war 2011 zum wertvollsten Spieler der besten Baseball-Liga der Welt gewählt worden.

Sperren von 50 Spielen drohen

Ermittler der MLB hatten Informationen und Listen über die Kunden der Klinik südlich von Miami gesammelt. Dabei sollen sie eng mit Biogenesis-Chef Anthony Bosch zusammengearbeitet haben. Wie verschiedene amerikanische Medien berichteten, soll Bosch für seine Mithilfe bei der Aufklärung der Dopingfälle straffrei ausgehen. Den verdächtigten Spielern drohen dagegen Sperren von mindestens 50 Spielen.

Bislang hatte Rodriguez, der bei den Yankees einen mit 275 Millionen Dollar dotierten Zehnjahresvertrag besitzt, stets bestritten mit Bosch in Kontakt zu sein. Laut New York Daily News erklärte Rodriguez' Anwalt David Cornwell, dass sich der 37 Jahre alte Third Baseman gegen jede Sperre zur Wehr setzen würde.

Rodriguez hatte vor vier Jahren allerdings schon einmal zugegeben, gedopt gewesen zu sein. Von 2001 bis 2003 habe er Steroide genommen, erklärte A-Rod damals.

MLB: Alle Ergebnisse

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung