Cookie-Einstellungen
MLB

Wilde Schlägerei im Yankee Stadium

Von SPOX
Jorge Posada beim Abschlag: Im Anschluss geriet der Yankees-Catcher in eine wilde Schlägerei
© Getty

Beim Spiel zwischen den New York Yankees und den Toronto Blue Jays kam es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu einer wilden Schlägerei.

Als Yankees-Catcher Jorge Posada für sein Team punktete, gab er Jesse Carlson, dem Relieve Pitcher der Jays, an der Home Plate einen Schubser, der das Fass zum Überlaufen brachte, nachdem zuvor bereits Torontos Edwin Encarnacion und Aaron Hill von Pitches getroffen worden waren und Carlson versuchte, Posada ebenfalls abzuwerfen.

Nach dem Schubser schickte Carlson dem Yankees-Star ein paar nette Worte hinterher, Posada stürmte auf Carlson los und die beiden lösten eine Rudelbildung aus, an der sich beide Teams fast komplett beteiligten.

Carlson: "Keine meiner Glanzstunden"

"Es wurde ziemlich schnell ziemlich heftig", erklärte Yankee Third Baseman Alex Rodriguez anschließend. "Wir können froh sein, dass niemand verletzt wurde."

"Ich hatte Posada sofort disqualifiziert, nachdem er Carlson einen Ellenbogen mitgegeben hatte. Das war sehr unsportlich", erläuterte Schiedsrichter Jim Joyce das Vorspiel.

Aus dem Duell mit Posada ging Carlson aus klarer Verlierer hervor: Gezeichnet von einer dicken roten Beule an der Stirn wurde auch der Pitcher des Feldes verwiesen.

"Ich bin wohl der schmächtigste Spieler der MLB", sagte der 75-Kilo-Mann. "Das war sicher keine meiner Glanzstunden. Sich mitten auf dem Spielfeld zu prügeln, gibt kein gutes Beispiel ab. Hoffentlich sehen meine Kinder das nicht."

Das Spiel verloren die Yankees übrigens mit 4:10.

Ichiro Suzuki stellt Fabel-Rekord auf

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung