Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

Jaguars scheuen für Jones-Drew keine Kosten

SID
Maurice Jones-Drew erhielt bei den Jaguars einen Traum-Vertrag
© Getty

Die Vertragsverlängerung mit Maurice Jones-Drew haben sich die Jacksonville Jaguars einiges kosten lassen. Der Running Back gehört nun zu den Top-Verdienern der NFL.

Die Jacksonville Jaguars haben in der amerikanischen Football-Profiliga NFL eine wichtige Personalie geklärt: Maurice Jones-Drew verlängerte seinen Vertrag um weitere vier Jahre und gehört damit endgültig zu den bestbezahlten Running Backs der gesamten Liga.

Auch wenn Details zum neuen Super-Vertrag des 24-Jährigen nicht veröffentlicht wurden, spekulieren lokal Medien über einer Gesamtsumme von 31 Millionen US-Dollar, 17,5 Millionen davon als Grundprämie.

"Jemanden wie Maurice hätte ich gerne als Sohn", zeigte sich General Manager Gene Smith von seinem Schützling begeistert: "Seine Führungsqualitäten werden von den Teamkollegen geschätzt und anerkannt. Es ist ein beruhigendes Gefühl, mit jemandem wie Maurice die Zukunft angehen zu können.

Jones-Drew gehört in Jacksonville die Zukunft

Jones-Drew soll der Kopf der neuen Offensive der Jaguars werden. Zuletzt teilte er sich den Job des Running Back noch mit dem Veteranen Fred Taylor, doch wurde dieser nun an die New England Patriots abgegeben.

"Er ist unser Mann", freute sich auch Headcoach Jack Del Rio über die Vertragsverlängerung: "Wir freuen uns, dass wir ihm in Zukunft noch öfter den Ball geben können."

Mit 824 erlaufenen Yards und zwölf Touchdowns führte Jones-Drew die Statistik im Team der Jaguars in der abgelaufenen Saison an, zudem überzeugte er auch als Passfänger mit 62 Receptions.

Alles zum US-Sport

Werbung
Werbung