Cookie-Einstellungen
Olympia

Angerer reist mit Fieber ab

SID
Tobias Angerer hatte zuletzt immmer häufiger das Nachsehen
© getty

Für Tobias Angerer sind seine letzten Olympischen Spiele vorzeitig beendet. Der 36-Jährige reiste am Mittwoch wegen eines grippalen Infektes zurück nach Deutschland.

"Die Entscheidung musste schnell getroffen werden, damit er keine anderen Sportler ansteckt. Ihm geht es nicht gut", sagte DSV-Pressesprecher Stefan Schwarzbach dem "SID".

"Das war es für mich mit Olympia in Sotschi. Leider hat mich heute Nacht ein Infekt mit Fieber erwischt, die Zeit bis zu den 50 km am Sonntag reicht nicht mehr aus. Es ist schon sehr bitter, aber die Gesundheit geht nun mal vor", schrieb Angerer bei Facebook.

Kein Start bei Paradedisziplin

Angerer, der nach der Saison seine Karriere beendet, hatte sich besonders für das abschließende 50-Kilometer-Rennen Chancen ausgerechnet. 2009 hatte der zweimalige Olympia-Zweite auf der "Marathon-Strecke" WM-Bronze geholt.

Angerer bildete mit Rene Sommerfeldt und Axel Teichmann das Trio, das den deutschen Langlauf im vergangenen Jahrzehnt zeitweise weltweit dominieren hatte. 2006 und 2007 gewann er den Gesamtweltcup, holte zehn internationale Medaillen, vier davon bei drei Olympischen Spielen, zuletzt 2010 in Vancouver in der 30-km-Doppelverfolgung.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung