Cookie-Einstellungen
Olympia

Protest gegen Sundby-Bronze ein

SID
Der Norweger muss um seine olympische Medaille bangen
© getty

Russland hat offiziell Protest gegen die Wertung des Männer-Skiathlons am Sonntag eingelegt. Im Kampf um Bronze soll der Norweger Martin Sundby den Russen Maxim Wylegschanin behindert haben, indem er im Zielsprint die Spur gewechselt hat.

Der Skiweltverband FIS hat nun 72 Stunden Zeit, über den Protest der Russen zu entscheiden, ein Schiedsspruch wird aber deutlich früher erwartet. Große Chancen dürfte der russische Protest nicht haben: Ein erster provisorischer Einspruch war bereits am Sonntag kurz nach dem Wettkampf abgelehnt worden.

Sundby hatte im Rennen über 2x15 km hinter dem Schweizer Olympiasieger Dario Cologna und dem Schweden Marcus Hellner Bronze geholt, Wylegschanin war als Vierter leer ausgegangen.

Der Olympia-Kalender in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung